AGILA Magazin

(1)

Entspannte Spaziergänge, spaßige Hundespiele und freudige Begrüßungen: Ein Hund bereitet Ihnen viel Freude und ist schon nach kurzer Zeit nicht mehr aus Ihrem Alltag wegzudenken. Allerdings sollten Sie vor dem bzw. beim Hundekauf einige wichtige Dinge bedenken. Beachten Sie daher unbedingt die folgenden Tipps.

(10)

Die Lebensdauer von Katzen hängt maßgeblich von den äußeren Umständen ab.

  • Straßenkatzen werden im Durchschnitt vier bis fünf Jahre alt.
  • Freigängerkatzen erreichen ein meist Lebensalter von 10 bis 12 Jahren.
  • Wohnungskatzen leben im Schnitt 15 Jahre.

Reine Wohnungskatzen sind weniger Risiken für Unfälle und Infektionen ausgesetzt, deshalb haben sie im Durchschnitt eine höhere Lebenserwartung.

(0)

Ein Kratzbaum ist unerlässlich für das Wohlbefinden Ihrer Katze. Kratzbäume dienen nicht nur der Krallenpflege, sie bieten Raum zum Klettern, Spielen und Schlafen. Von ihrem Kratzbaum aus haben Katzen ihre Umgebung – ob indoor oder outdoor – gut im Blick. Ihr Stubentiger liebt das, denn so erhält er ein Gefühl von Sicherheit. Deshalb ziehen Katzen sich auch gern zum Schlafen in ihre Kratzbäume zurück. Ein Kratzbaum ist unerlässlich im Leben einer Wohnungskatze, aber auch im Garten oder auf dem Balkon kann ein Kratzbaum ein Plus an Lebensqualität Ihrer Samtpfote sein.