Katzenversicherung: Günstige Versicherung für Katzen

Man sagt eine Katze hat sieben Leben. Und tatsächlich steckt so manche Samtpfote gefährliche Situationen unbeschadet weg. Aber darauf sollten sich treusorgende Katzeneltern nicht verlassen. Gehen Sie auf Nummer sicher und schützen Sie sich und Ihren geliebten Vierbeiner vorsichtshalber mit einer Katzenversicherung.

Gute Gründe für eine Katzenversicherung

Leider sind auch unsere Samtpfoten vor Krankheiten, Verletzungen und Unfällen nicht gefeit. Zu den gewohnten Vorsorgeuntersuchungen wie Floh- und Zeckenprophylaxe kommen schnell hohe Tierarztkosten, zum Beispiel für die Behandlung von Parasitenbefall oder auftretenden Allergien, für die Entfernung von Tumoren oder für Operationen aufgrund von Unfalll-Verletzungen. Häufig vorkommende Krankheiten bei Katzen sind auch Diabetes, Niereninsuffizienz, Zahnprobleme und Schilddrüsen-Überfunktionen.

Eine Katzenversicherung kommt für entstehende Tierarztkosten auf. So müssen Sie sich keine Sorgen um die finanziellen Belastungen machen und können sich ganz auf die Genesung Ihres Lieblings konzentrieren. Drei gute Gründe, die für eine Katzenversicherung sprechen:

  • Keine Sorgen um hohe Tierarztkosten, AGILA übernimmt die Rechnung
  • Auf Wunsch direkte Abrechnung mit dem Tierarzt oder der Tierklinik
  • Ein sorgloseres Leben mit Ihrer Samtpfote

Besonders gefährdet: Freigängerkatzen

Eine Katzenversicherung ist besonders für Samtpfoten wichtig, die die heimischen vier Wände für Erkundungsgänge verlassen dürfen. Freigänger-Katzen pirschen teilweise weit weg von zu Hause durch die Welt – und sind dabei vielen zusätzlichen Gefahren ausgesetzt: Autounfälle, Revierkämpfe und Angriffe durch Hunde sind keine Seltenheit. Doch auch für reine Stubentiger ist eine Katzenkrankenversicherung sinnvoll, denn neben Impfungen und Routineuntersuchungen sind auch Hauskatzen von Krankheiten und Verletzungen betroffen.

Mit einer speziellen OP-Versicherung oder einer umfassenden Krankenvollversicherung für Ihre Samtpfote können Sie sich sicher sein: Im Fall der Fälle kümmert AGILA sich um die Kostenübernahme!

Katzenversicherungen sind günstiger

Da Samtpfoten in der Regel geringere Tierarztkosten verursachen als Hunde, können Sie eine Katzenversicherung zu besonders geringen Beiträgen abschließen. Ihre Katzen zu versichern nimmt Ihnen die finanzielle Sorgen um hohe Tierarztrechnungen.

Foto: © Valerie Potapova/fotolia.com

Katzen-OP-Versicherung

Katzen sind neugierig und wollen alles erforschen. Viele dürfen die eigenen vier Wände auch für Streifgänge verlassen. Dadurch steigt aber gleichzeitig das Verletzungsrisiko. Mit einer OP-Versicherung für Ihre Katze schützen Sie sich im Fall der Fälle vor hohen Tierarztkosten und können mit Ihren Gedanken ganz bei Ihrem Liebling sein.

Katzenkrankenversicherung

Unsere Stubentiger erreichen leicht ein Alter von 15 bis 20 Jahren. Damit sie ein Leben lang gesund und munter sind, ist es nicht verkehrt, bestimmte Vorsorgebehandlungen durchzuführen. Besonders Freigänger aber auch Wohnungskatzen geraten durch ihre neugierige Art leicht in gefährliche Situationen und verletzen sich dabei.