Ihrem Vierbeiner geht es nicht gut und Sie wissen nicht, ob und wie Sie ihm am besten helfen können? In Fällen wie diesen kann eine Videosprechstunde mit den erfahrenen Tierärztinnen und Tierärzten unseres Partners FirstVet die erste Anlaufstelle sein. Je nach Tarif, den Sie bei AGILA abgeschlossen haben, übernehmen wir für Sie die Kosten der Videosprechstunde. Näheres dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die wichtigsten Infos zur Videosprechstunde auf einen Blick

  • Terminbuchung rund um die Uhr bei unserem Partner FirstVet
  • Gesundheitliche Ersteinschätzung Ihres Vierbeiners
  • Tierärztlicher Rat und Behandlungsempfehlungen
  • Falls nötig Überweisung an die nächstgelegene geeignete Tierarztpraxis oder Kleintierklinik
  • Kostenübernahme in ausgewählten Tarifen bei AGILA (nach der Wartezeit)


In diesen Fällen kann eine Videosprechstunde weiterhelfen

Katze in der tierärztlichen Videosprechstunde

Sie machen sich Sorgen um Ihren Hund oder Ihre Katze? Die Tierärztinnen und Tierärzte von FirstVet können Ihnen beispielsweise helfen, wenn Ihr Vierbeiner:

  • Durchfall hat oder erbricht
  • etwas gefressen hat, was er nicht sollte
  • hustet oder die Nase läuft
  • von Insekten oder Parasiten gestochen, gebissen oder befallen wurde
  • plötzlich humpelt


Wichtig: Wenn Ihr Vierbeiner schwer verletzt ist oder offensichtlich sofort eine tierärztliche Behandlung braucht, sollten Sie sofort die nächstgelegene Tierarztpraxis oder Kleintierklinik aufsuchen.

In welchen Tarifen von AGILA sind die Kosten für die Videosprechstunde abgedeckt?

Videosprechstunden bei FirstVet sind aktuell im Rahmen Ihres Tarifes bei AGILA über die Versicherungssumme für ambulante Leistungen abgedeckt, wenn Sie einen der folgenden Tarife besitzen:

  • Tierkrankenschutz Exklusiv mit Stand ab 01/2020 für Hunde und 02/2020 für Katzen
  • Tierkrankenschutz mit Stand ab 07/2021 für Hunde
  • Tierkrankenschutz 24 mit Stand ab 07/2021 für Hunde
  • Als OP-Voruntersuchung oder OP-Nachbehandlung: OP-Kostenschutz Exklusiv Katze mit Stand ab 02/2020

Wichtig für die Übernahme der Kosten ist, dass die ein- (Tarife mit Stand 05/2022) bzw. dreimonatige (Tarife mit Stand 01/2020, 02/2020, 07/2021) Wartezeit bereits verstrichen und noch ausreichend Budget in der jährlichen Versicherungssumme vorhanden ist. Wenn Sie Ihr jährliches Versicherungsbudget bei AGILA bereits ausgeschöpft haben, sendet FirstVet Ihnen im Anschluss an den Termin eine Rechnung.

Die Grenzen der Videosprechstunde

Das können die Tierärztinnen und Tierärzte von FirstVet nicht:

  • Diagnosen stellen
  • Medikamente verschreiben
  • Fragen zur Versicherung bei AGILA beantworten

Weitere Fragen zur Videosprechstunde

Sie möchten noch mehr zu diesem neuen Service-Angebot erfahren? In unseren FAQ beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur Videosprechstunde. Wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, kontaktieren Sie uns gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Foto: © Oliver Olsson / FirstVet; Banner: dianabartl / Adobe Stock