AGILA Magazin

Katzen-Agility für mehr Agilität
(1)

Nicht nur für den Hund gibt es Clicker-Training, Agility Hundesport und Co – auch Katzen dürfen aktiv werden und lassen sich durchaus trainieren! Katzen-Agility ist dabei eine tolle Möglichkeit, sich gemeinsam mit Ihrer Samtpfote in der Wohnung oder auch über einen größeren Parcours zu bewegen. Eine sportliche Freizeitbeschäftigung, die Sie unbedingt ausprobieren sollten!

Muskelkater beim Hund
(12)

Neben uns Menschen können auch Hunde nach einer sportlichen Überbeanspruchung einen Muskelkater davontragen. Zwar leiden sie meist still, jedoch fällt auch unseren Vierbeinern das Aufstehen schwer und sie fühlen sich schlapp. Wie wir den Muskelkater beim Hund erkennen und unseren Lieblingen helfen können, haben wir im Detail mit Tierphysiotherapeutin und -osteopathin Sina Peine für Sie zusammengetragen.

Stand Up Paddling mit Hund
(0)

Immer mehr Sportarten erfüllen das gemeinsame Leben von Mensch und Vierbeiner. Gut so, denn das bedeutet mehr Möglichkeiten, mit Freude und Abwechslung gesund durch das Hundeleben zu kommen. Gerade im Sommer boomen alle möglichen Arten des Wassersports mit Hund. So auch das Stand Up Paddling, was auch als Surfpaddling oder kurz: SUP, bekannt ist. Wenn Sie Ihrem Vierbeiner aufregende Aktivitäten bieten wollen, sollten Sie das Stand Up Paddling mit Hund unbedingt ausprobieren.

Wassersport mit Hund ist vielseitig
(0)

Eine frische Brise umspielt das Hundefell, feuchter Sand klebt an den Pfoten und Ihr Hund liebt es, am Wasser zu sein? Höchste Zeit, verschiede Wassersportarten auszuprobieren. Auch wenn in den Hundstagen absolute Vorsicht geboten ist und Sport in praller Sonne dann vermieden werden muss, ist Wassersport mit Hund zu wärmeren und auch zu kühleren Jahreszeiten eine vielseitige Freizeitbeschäftigung!

Katzen-Yoga als Zusammenspiel aus Mensch und Tier
(0)

Yoga ist aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Der Sport, der ursprünglich den Menschen in Indien als körperliche und seelische Vorbereitung auf lange Meditationen diente, hilft uns heute bei unserem Körpergefühl, bei der Entspannung und bei der Selbstliebe. Und so verrückt es klingt: Auch unsere Haustiere können in dieser Sportart aktiv werden. Neben dem Hunde-Yoga, auch als „Doga“ bekannt, gibt es seit einiger Zeit das Katzen-Yoga. Aber was ist das genau und ist es ein Sport für jede Samtpfote?