AGILA Magazin

(0)

Hunde für Anfänger zeichnen sich im Wesentlichen durch drei Eigenschaften aus:

  • Sie sind einfach zu erziehen.
  • Sie haben ein gutmütiges Wesen.
  • Sie sind pflegeleicht.

Diese Eigenschaften erleichtern Hundeanfängern die ersten Wochen mit dem Hund und sorgen langfristig für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier. Die verschiedenen Hunderassen unterscheiden sich dabei teilweise beträchtlich. Im Endeffekt kommt es darauf an, wie der Vierbeiner zum Lebensstil des Menschen passt.

(2)

Große Katzen faszinieren durch ihre beeindruckende Erscheinung und ihre mächtigen Pfoten. Die Stubentiger bringen oft ein Gewicht von mehr als fünf Kilo auf die Waage, haben eine Schulterhöhe von über 30 Zentimetern und messen von der Schwanzspitze bis zum Kopf über einen Meter. Das Körpergewicht gilt hierbei als entscheidender Faktor: Katzen mit mehr als fünf Kilo Gewicht zählen zu den großen Katzen – unter der Bedingung natürlich, dass ihr Gewicht in einem gesunden Verhältnis zu ihrer Größe steht und sie nicht lediglich unter Übergewicht leiden.

(1)

Ob Zweit- oder Dritthund, Welpe oder ausgewachsener Hund: ein Neuzugang wächst nicht von allein mit Ihrem Ersthund zu einem Rudel zusammen. Als Hundehalterin und Hundehalter sind Sie dafür verantwortlich, den neuen Hund einzuführen, ihn zu erziehen und gleichzeitig den ersten Hund nicht zu vernachlässigen. Wir geben Ihnen Tipps, wie die Eingewöhnung gelingt.

(13)

Chaos auf vier Pfoten ist mit Ihrem Welpen vorprogrammiert. Ihr Hund ist ein kleines Energiebündel, tapsig und zugleich orientierungslos. Doch er ist auch ein fleißiger Schüler und lernwillig. Nachfolgend finden Sie Informationen und Tipps, wie Sie Ihren Welpen richtig erziehen.