Unsere geliebten Vierbeiner begleiten uns heute fast überall hin. Für viele Hundebesitzer ist daher klar: Auch bei Reisen soll der Liebling dabei sein. Damit alles entspannt abläuft, haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengetragen.


Inhaltsverzeichnis:


Nahe Ziele für Reisen mit Hund

Mittlerweile gibt es zahlreiche tolle Möglichkeiten, wenn Sie mit Hund verreisen wollen. Viele Hotels, Pensionen und Ferienhäuser erlauben das Mitbringen des Lieblings und stellen teilweise sogar besondere Services für Hunde zur Verfügung. Bei der Wahl des Reiseziels sollten nahegelegene Länder wie z.B. Österreich, Italien, Frankreich oder Holland bevorzugt werden. Und natürlich kann man auch in heimischen Gefilden spannende und entspannte Reisen mit Hund unternehmen. Alles, was man mit dem Auto gut erreichen kann, ist in der Regel auch für Hunde ein akzeptables Reiseziel. Eine Hundetransportbox sollte dabei natürlich nicht fehlen. Insgesamt gibt es auch bei Autoreisen mit dem Hund einiges zu beachten. Sollten Sie ein Ziel ins Auge gefasst haben, das etwas weiter entfernt ist, können Sie sich die Strecke aufteilen und so den Weg zum Ziel machen. Robin Koch auf seiner Reise mit Auto und Hund zum Nordkap ist ein tolles Beispiel.

Grundsätzlich wichtig bei Reisen mit Hund: Achten Sie beim Ziel auf ein gemäßigtes Klima, ausreichende Möglichkeiten zum Auslauf und möglichst viel Natur. Hunde lieben Wälder, Wiesen, Flüsse, Berge und natürlich auch Strand und Meer. Eine Internetseite mit vielen hundefreundlichen Unterkünften in allen möglichen Ländern finden Sie zum Beispiel unter www.hundeurlaub.de.

Mit Hund verreisen: Einreisebestimmungen

Bevor Sie mit Ihrem Vierbeiner ins europäische Ausland fahren, sollten Sie auf jeden Fall die Einreisebestimmungen für Hunde in Ihrem gewünschten Zielland überprüfen. In einigen Ländern gelten bestimmte Regeln für unterschiedliche Rassen. Zudem benötigen Sie für Reisen mit Hund innerhalb der EU einen Heimtierausweis, dessen Beantragung Sie früh genug in Angriff nehmen sollten.

Gesundheitliche Vorsorge für Reisen mit Hund

Im Heimtierausweis müssen für Reisen ins Ausland mindestens eine gültige Tollwutimpfung und die Mikrochip-Nummer Ihres Lieblings vermerkt sein. Vor eine Reise sollten Sie in jedem Fall Ihren Tierarzt aufsuchen und abklären, welche Impfungen Ihr Vierbeiner ggf. noch zusätzlich benötigt. Leider gibt es in Europa zahlreiche Hundekrankheiten, zum Beispiel Leishmaniose und Babesiose (Hundemalaria). Durch gute Vorsorge kann eine Ansteckung aber in der Regel vermieden werden. Außerdem ist es bei längeren Unternehmungen immer nützlich, eine Reiseapotheke für den Hund mitzunehmen. Weitere Informationen zum Thema Reisen mit Hund finden Sie auch in AGILAs Tiermagazin (inkl. Reise-Checkliste) oder im Ratgeber „Unterwegs mit Haustieren“.

Mit Hund verreisen: Spaß vor Ort

Eine tolle Möglichkeit, etwas mit dem Vierbeiner zu unternehmen, aktiv zu werden und gleichzeitig neue Menschen und Hundehalter kennenzulernen, bieten gemeinsame Wander- oder Kanutouren, die von verschiedenen Dienstleistern angeboten werden. Wenn Sie mit Hund verreisen, sollten Sie natürlich immer ausreichend Auslauf und Beschäftigung für Ihren Vierbeiner organisieren. In Deutschland gibt es zum Beispiel zahlreiche beliebte Hundestrände an der Nord- und Ostsee, an denen sich Ihr Liebling austoben kann.

(3)