Samtpfoten aus dem Tierheim haben meist schon eine längere Geschichte, vielleicht auch mehrere Zuhause hinter sich – das kann die Gewöhnung an die neue Familie erschweren. Wir haben ein paar Tipps, wie Sie den Umzug erleichtern können und sich Ihr Liebling möglichst schnell bei Ihnen wohlfühlt.

Vorgeschichte der Tierheimkatze

Jedes Tier hat einen anderen Charakter und eine andere Vorgeschichte. Während Sie die Persönlichkeit größtenteils selbst kennenlernen müssen, können Tierheimmitarbeiter Ihnen über bisherige Erlebnisse und eventuelle Ängste Auskunft geben. Eine wichtige Frage kann beispielsweise sein, ob die Katze bisher Hauskatze oder Freigänger war, um besser auf seine Bedürfnisse einzugehen.

Vorbereitung vor dem Tierheim

Der Umzug beginnt in der Transportbox, welche meist einen ersten Stressfaktor darstellt. Die wenigsten Tiere sind daran gewöhnt, weshalb Sie sich bemühen sollten, das Innere möglichst gemütlich zu gestalten, zum Beispiel mit einer Decke und einigen Leckerlies. Zuhause angekommen sollten Sie alle „Katzenmöbel“ bereits aufgestellt haben: Sie sollten den richtigen Futternapf finden, die richtige Katzentoilette vorbereiten und Rückzugsmöglichkeiten wie einen Kratzbaum bereitstellen. So kann die Tierheimkatze bei ihrer Ankunft alles in Ruhe erkunden, ohne von Hektik und Aufbau-Stress umgeben zu sein. Selbstverständlich sollten Katzenhalter ihr Haus für Stubentiger sicher machen, dass heißt, Sie sollten Gefahrquellen im Vorfeld erkennen und eliminieren.

Das Vertrauen der Katze gewinnen

Im Idealfall freut sich Ihre Tierheimkatze über sein neues Reich und macht sich gleich auf Entdeckertour. Ist das nicht der Fall, sollten Sie das Tier nicht dazu drängen. Entspannen Sie sich selbst und beobachten Sie, wann sich die Katze etwas weiter in Ihre Wohnung traut. Eine ruhige Atmosphäre ohne Stressfaktoren wie laute Musik oder unruhige Kinder wirkt sich positiv auf das Sicherheitsgefühl aus.

Eine Beziehung aufbauen

Ihr neuer Mitbewohner braucht Aufmerksamkeit. Zeigen Sie ihm Ihre Zuneigung durch regelmäßige Streicheleinheiten und Spiele. Achten Sie dabei darauf, wie das Tier auf Sie eingeht und verfolgen Sie es nicht mit Ihrer Liebe, wenn es gerade seine Ruhe haben will. Ein geregelter Tagesablauf hilft einer ehemaligen Tierheimkatze ebenfalls, sich besser auf Sie einzustellen.

Foto: © yannickbon/Adobe Stock

(0)