Maskottchen sind an Universitäten keine Seltenheit, einem echten Haustier dagegen begegnet man nicht auf jedem Campus. Wir stellen Ihnen einige Vierbeiner vor, die sich das Akademiker-Leben zu eigen gemacht haben.

Campus Cat von der Universität Augsburg

Im bayrischen Augsburg besucht seit ganzen 18 Semestern ein roter Kater die dort ansässige Universität. Täglich stromert er über den Campus und durch die Vorlesungssäle, wo er sich von allen Seiten beschmusen lässt und aufgeregte Studenten vor anstehenden Prüfungen beruhigt. Sein eigentliches Zuhause hat der Campus-Kater zwar bei einer Dame, die in der Nähe des Universitätsgeländes lebt, doch durch seine regelmäßigen Besuche ist er nun auch zum bekannten Campus-Haustier geworden, mit eigenen Kanälen auf Instagram und Facebook.

Pebbles von der University of Essex

Auch Pebbles hat ursprünglich nur in der Nähe der Universität gelebt, inzwischen hat er diese zu seinem neuen Zuhause erklärt. An der University of Essex, die im Osten Englands liegt, hat er mittlerweile einen eigenen Studentenausweis, eigene Fanprodukte und natürlich ebenfalls jede Menge Fotos auf Facebook und Instagram.

Professor Dr. Doerak von der University of Groningen

Doerak ist ein acht Jahre alter Mix aus Perser und Maine Coon. Er lebt in Groningen in den Niederlanden. Auch er genießt die zusätzliche Aufmerksamkeit am Campus, wenn ihm in seinem Zuhause nahe der Universität zu langweilig wird. Ursprünglich war er einmal ein Streuner, der von der Tierschutzorganisation „Animal Ambulance“ gerettet wurde. Heute sammelt er als bekannter Campus-Kater spenden für diese Organisation. Fotos des hübschen Vierbeiners finden Sie hier.

Reggie Bee von der University of Michigan

Auch ein Hund hat es an die Uni geschafft: Reggie Bee, ein süßer Corgi. Als inoffizielles Maskottchen ist er bekannt und beliebt für seine therapeutischen Fähigkeiten, nur mit seiner Anwesenheit die Studenten zu entspannen und für gute Laune zu sorgen. Wie viel Spaß Studieren mit Hund machen kann, beweisen die strahlenden Gesichter neben dem Vierbeiner auf Bildern auf Facebook und Instagram.

Sie können nicht genug von den tollen Hunde- und Katzenbildern bekommen? Dann schauen Sie auch mal auf AGILAs Kanälen auf Instagram und Facebook vorbei, wo wir nicht nur tolle Fotos, sondern auch interessante Infos und Gewinnspiele anbieten!

Foto: © Nadine Haase/Adobe Stock

(0)