Hunde bezaubern uns immer wieder mit ihrem charmanten Charakter und großen Augen, nicht ohne Grund sind Bilder und Videos von ihnen auf Instagram & Co. beliebt. Besonders häufig findet man niedliche Fotos von Welpen. Wissenschaftler haben nun herausgefunden, in welchem Alter die kleinen Vierbeiner besonders süß auf uns wirken.

Zwischen sechs und acht Wochen

Forscher der Arizona State, Utrecht und Texas Tech University haben 51 Menschen für ihre Studie befragt. Sie haben ihnen Bilder von Welpen drei beliebter Hunderassen gezeigt, das Alter reichte dabei von der Geburt bis zu sieben Monaten. Das Ergebnis: Fellnasen zwischen sechs und acht Wochen finden wir besonders süß. Jack Russel Terrier hatten bei der Untersuchung ihr „süßestes Alter“ mit 7,7 Wochen, Cane Corsos mit 6,3 Wochen und weiße Schäferhunde mit 8,3 Wochen.

Große Augen für den perfekten Hundeblick

Es gibt bestimmte Eigenschaften, die Tiere süß wirken lassen: Große, nach vorn gerichtete Augen, ein großer Kopf und eine weiche, runde Körperform sorgen zum Beispiel häufig dafür, dass wir Tierbabys niedlich finden. Es sind Merkmale, die uns dazu motivieren, für das Baby zu sorgen. Die Wissenschaftler vermuten, dass genau aus diesem Grund Welpen mit rund zwei Monaten am süßesten sind, da sie ungefähr in diesem Alter aus der Obhut ihrer Mutter entlassen werden. Auf sich alleingestellt steigt ihre Überlebenswahrscheinlichkeit enorm, wenn sich dann ein Mensch um sie kümmert. Unsere Lieblinge sind also dann am niedlichsten, wenn sie am meisten auf unsere Hilfe angewiesen sind.

Kleiner Hund, viel Verantwortung

Wenn es um die Haustieranschaffung geht, gibt es natürlich mehr als nur das süße Aussehen zu beachten. Ob aus dem Tierheim oder vom Züchter – Sie sollten unbedingt auf eine seriöse Herkunft des Tieres achten, um den illegalen Welpenhandel nicht zu unterstützen. Außerdem empfehlen wir Ihnen eine Versicherung für Ihr Tier, mit der Sie Im Ernstfall finanziell abgesichert sind.

Foto: © lalalululala/Adobe Stock

(0)