Die Situation wird Ihnen nicht unbekannt sein: Kaum sind Sie aufgestanden, schon huscht die Samtpfote auf den Patz, auf dem Sie eben noch gesessen haben. Ob Sie sich eigentlich gleich wieder hinsetzen wollten, ist egal – weggegangen, Platz vergangen. Doch warum ist gerade Ihr Sitzplatz der beste im ganzen Raum?

Schön kuschelig

Wo Sie es sich bequem machen können, da hat es auch Ihre Fellnase gemütlich. Und ein besonderer Bonus ist, dass Sie die Stelle mit Ihrem Körper vorgewärmt haben. Besonders, wenn gerade Wolken am Himmel sind und es keinen schönen Sonnenfleck gibt, ist das wichtig. Manche Katzen sind sogar besonders geschickt und nehmen möglichst viel Ihrer Körperwärme auf, indem Sie sich neben oder hinter Sie kuscheln und Stück für Stück wegdrängeln.

Angenehmer Duft

Sie selbst mögen es nicht bemerken, doch die feine Nase Ihres Lieblings nimmt jede noch so leichte Duftnote wahr. Saßen Sie eine Weile an einer Stelle, riecht es dort besonders gut nach Ihnen: Ihre Katze wählt also diesen Platz, da sie Ihren Duft mit Geborgenheit und Vertrautheit verbindet. Nehmen Sie also den Raub als Zeichen der Zuneigung an.

Die beste Aussicht

Katzen mögen es, ihre Umgebung im Blick zu haben. Es kann also sein, dass gerade Sie den Stuhl oder Sessel mit dem besten Blick über den Raum besetzt haben und Ihr Stubentiger ihn für sich erobern musste.

Foto: © Avanti69/Adobe Stock

(0)