Was der Bär für Berlin ist, ist die Katze für Kuching auf Borneo. An jeder Straßenecke trifft man auf Bildnisse unterschiedlichster Form des in Deutschland beliebtesten Haustieres: Ein Paradies für Fans der eleganten Fellnasen.

Vom Missverständnis zum Namen

Bereits der Name deutet auf die Vierbeiner hin, denn „kucing“ bedeutet Katze. Dabei gibt es verschiedene Geschichten zum Ursprung des Namens: Manche sagen, er ist eine Abwandlung von „cochin“, dem chinesischen Begriff für Hafen, andere leiten „Kuching“ von der auf Borneo wachsenden Pflanze „mata kucing“ ab. Eine schöne (wenn auch unwahrscheinliche) Legende besagt, dass Mitte des 19. Jahrhunderts der englische Abenteurer James Brooke einen Einheimischen nach dem Namen des Ortes gefragt haben soll. Der Malaie dachte jedoch, er meine die über den Weg laufende Katze und antwortete mit „kucing“, was sich wie „Kuching“ angehört hat und so angeblich zum Stadtnamen wurde.

Statuen und Ausstellungen

Die Straßen Kuchings sind nicht etwa überflutet mit Streunern, stattdessen gibt es zahlreiche Katzen-Denkmäler in allen erdenklichen Varianten. Daneben darf natürlich das „Meow Meow Cat Café“ nicht fehlen. Ein Höhepunkt ist das Museum, das hoch auf einem Hügel thront: Hier findet man von einem Plüsch-Garfield bis zum Sarg einer ägyptischen Katzenmumie alles, was mit unseren Samtpfoten in Verbindung gebracht werden kann. Auch Maneki Nekos oder Portraits berühmter Liebhaber wie Ernest Hemingway sind zu finden.

Im Sprachgebrauch verwurzelt

Weshalb gerade diese Stadt sich den Katzen widmet, ist unklar. Zum einen sollen Katzen eine wichtige Rolle in der Bekämpfung von Ratten spielen, gleichzeitig gelten die Fellnasen in den asiatischen Ländern als Symbol für Glück. Inzwischen sind Katzen aus Kuchings Stadtbild nicht mehr wegzudenken und ziehen zahlreiche Touristen an. In malaiischen Volksweisheiten spielt außerdem der Tiger eine besondere Rolle. Ein besonders schönes Beispiel ist der Ausspruch, der einen guten Arbeiter und klugen Denker beschreibt, welcher zunächst jedoch ruhig wirkt: „Er sitzt da wie eine Katze, aber springt wie ein Tiger“.

Foto: © Bart/fotolia.com

(0)