Viele Lebensmittel, die uns Menschen völlig harmlos erscheinen oder sogar als sehr gesund gelten, wie Zwiebeln, Knoblauch und Avocado, sind für unseren vierbeinigen Mitbewohner pures Gift und können sogar zum Tod führen. Junge Hunde und Katzen sind besonders betroffen, denn Sie kauen gerne an allem was herumliegt. Trinkt ein Hund aus einer Pfütze, in der ein paar Zigarettenkippen schwimmen, kann er sich auch dadurch vergiften.

AGILA nennt Ihnen ein paar alltägliche Nahrungsmittel, die nicht in das Maul Ihres Vierbeiners gehören.

Weintrauben und Rosinen

Giftig: noch unbekannt

Folgen: Magenkrämpfe, Erbrechen, Durchfall, kann zu Nierenversagen führen bis hin zum Tod

Zwiebeln und Knoblauch

Giftig: N-Propyldisulfid und Allylpropylsufid

Folgen: Durchfall und Erbrechen, Blutarmut, blasse Schleimhäute, Verweigerung von Wasser und Futter, Beschleunigung von Herzschlag und Atemfrequenz bis hin zum Tod

Avocado

Giftig: Persin

Folgen: Atemnot, Husten und Bauchwassersucht, Herzmuskelschäden bis hin zum Tod

Kakao und Schokolade

Giftig: Theobromin

Folgen: Durchfall, Erbrechen, Zittern, Krämpfe, Lähmungen, Bewusstseinsstörungen bis hin zum Tod

Tabak

Giftig: Nikotin

Folgen: Erregung, Muskelzittern, Erbrechen, Speicheln, erhöhte Atem- und Herzfrequenz, Krämpfe, Bewegungsstörungen, Kreislaufkollaps bis hin zum Tod

Achtung: Passivrauchen schadet Katzen besonders, denn Sie atmen den Zigarettenrauch nicht nur ein, sondern lecken die giftigen Substanzen auch noch aus dem Fell!

Obstkerne (Kirsche, Pflaume, Aprikose, etc.)

Giftig: Blausäure

Folgen: Speicheln, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Atemnot, Krämpfe bis hin zum Tod

Achtung: Blausäure ist auch für Menschen giftig!

Rohes Schweinefleisch

Giftig: Aujetzki-Virus (Herpesvirus)

Folgen: tödlich

Kleiner Tipp: Bringen Sie Ihr Haustier nicht erst auf den Geschmack der verbotenen Lebensmittel, damit Ihr Liebling sich nicht selbst bedient.

Foto: © ueuaphoto/fotolia.com

(0)