Weihnachtsgeschenke für Vierbeiner? Natürlich! Wenn sich zu Weihnachten die Familie um den Tannenbaum versammelt und die Geschenke auspackt, das bunte Papier raschelt und die Menschen sich an den gegenseitigen Liebesgaben erfreuen, überträgt sich die feierlich-fröhliche Erregung auch auf unsere Haustiere. Erwartungsfroh und aufmerksam lauern sie darauf, ob auch für sie etwas dabei ist, mit dem es sich spielen und beschäftigen lässt. Wir haben uns rechtzeitig auf dem Weihnachtsmarkt für Tiere umgesehen.

Vorsicht bei PVC oder Vinyl

Bello & Mieze sind vollwertige Mitglieder der Familie und werden zu Weihnachten ebenso mit kleinen und großen Gaben erfreut. Doch Vorsicht, manche Weihnachtsgeschenke sind regelrecht gefährlich. Nämlich immer dann, wenn sie aus zerbeißbaren Kunststoffen wie PVC oder Vinyl gefertigt sind und zu Vergiftungen oder anderen Beeinträchtigungen der Tiergesundheit, bis hin zum Darmverschluss führen können. Aus natürlichen Materialien gefertigtes Spielzeug ist deshalb für unsere vierbeinigen Hausgenossen immer das Beste, dient es doch der Beschäftigung und dem tierischen Spaß an Bewegung und Jagdinstinkt, ohne die Gesundheit zu gefährden.

Bewährte Klassiker

Vollgummibälle oder dick geflochtene Seilstücke, mit Knoten an den Enden, sind für Hunde ideal geeignet, völlig ungefährlich, und unterstützen auch noch die Zahngesundheit. Outdoor-Favoriten für Hunde sind Flugenten-Ringe, mit denen nach dem Prinzip der Frisbee-Scheibe das Apportieren geübt wird. Katzen und vor allem Katzenbabies sind fasziniert von federleichten und bunten Knisterbällen, die es überall für wenig Geld gibt und die zu Weihnachten für überraschenden Spielspaß sorgen. Intelligenzspiele für Hunde und Katzen, bei denen in verschachtelten Holzkästen nach verschiedenen, immer wieder neu versteckbaren Leckerli geschnuppert und geforscht werden, schulen intensiv den tierischen Verstand. Auch Hunde- und Katzenangeln, in vielfältigster Art, sind preisgünstig auf dem Markt. Mit ihnen lassen sich Bälle für Bello oder Vogelattrappen mit echten Fasanenfedern für Mieze zum Haschen und Fangen hochschleudern. Sie trainieren alle körperlichen Fähigkeiten unserer Vierbeiner. Von Katzenbaum und Luxusgeschenken Die beliebten und für Katzen so notwendigen Kratzbäume müssen nicht nur Standfestigkeit aufweisen, sondern Herrchen und Frauchen sollten darauf achten, dass angehängtes Spielzeug nicht zur Strangulation des Tieres führen kann. Vorsicht geboten ist auch bei Fellmäusen mit eingesteckten Augen- und Nasennadeln, die, ausgebissen und verschluckt, zu schlimmen Magen/Darm-Verletzungen führen können.

Wer zu Weihnachten hingegen ein richtiges Luxusgeschenk ins Auge fasst, z.B. strass- oder gar brillibesetzte Halsbänder, Leinen oder Führungsgeschirre verschenken will, muss bedenken, dass die Tiere durch die oft starken Lichtreflexe erheblich irritiert werden. Weihnachtsmenüs Weihnachten ist natürlich auch das Fest der Gaumenfreuden. Süße Kekse oder gewürzte Festessensreste gehören jedoch niemals in den Futternapf unserer Vierbeiner. Um sie trotzdem an der allgemeinen familiären Knabberei teilhaben zu lassen, gibt es für Haustiere vielfältige Weihnachtsnascherein. Von diversen Adventsleckerli unterschiedlicher Geschmacksrichtungen, über spezielle Weihnachtsmenüs für Katzen, bis zur Spezialfuttermischung für weihnachtsbegeisterte Hamster und Meerschweinchen, werden Fress-Präsente in jeder Form angeboten und gelten heute als selbstverständliche Weihnachtsgabe.

Foto: © RoJo Images/fotolia.com

(1)