Das Wandern ist des Hundes Lust – und nicht nur das: Tierpsychologin Elke Heese sieht in gemeinsamen Hundewanderungen auch eine große Chance für die Sozialisierung der Hunde. „Ausgiebige Wanderungen fördern das Zusammenleben von Hunden untereinander und die gute Beziehung zu ihrem Besitzer“, weiß Heese. „Schon kleine Probleme in der Kommunikation können das Verhältnis zwischen Hund und Halter sehr stark belasten. Sie beobachtet das Verhalten der Hunde und kann beurteilen, welche weiteren Trainingsmaßnahmen ergriffen werden müssen. Denn jeder Hund hat einen individuellen Charakter und seine Eigenheiten. Nur wie läuft eine Wanderung mit knapp 10 Hunden ab, was muss beachtet werden und welche Hunde dürfen überhaupt mitmachen? Wir haben unsere Wanderstiefel angezogen und es für Sie herausgefunden.

Ein Tag mit Tierpsychologin Elke Heese

Neben den positiven Lerneffekten macht es aber auch vor allem eins: Richtig viel Spaß. Sie brauchen einen Hundetrainer in Ihrer Nähe? Bei uns finden Sie den passenden für Ihren Hund.

Foto: © imacture/fotolia.com

(0)