Manch einer mag jetzt mit dem Kopf schütteln, weil er Hundegeburtstage albern findet. Aber auch Hunde haben einen Tag an dem sie geboren wurden und ich denke, warum sollte dieser nicht gefeiert werden? Immerhin bereichern die wunderbaren Fellnasen doch täglich unser Leben und wir sind froh, sie zu haben. Bei meinen Ideen ist sicherlich auch eine dabei, mit der Sie Ihrem vierbeinigen Liebling (nicht nur) an seinem Hundegeburtstag eine Freude bereiten können!

1. Ein Tag mit Artgenossen

Ganz egal, ob Sie Bekannte mit Ihren Hunden zu sich nachhause einladen oder sich zu einer gemeinsamen Gassi-Runde verabreden: Ihr Hund wird sich freuen, mal wieder mit anderen Fellnasen zu spielen und zu toben. So ist der Spaß am Hundegeburtstag für Zwei- und Vierbeiner garantiert! Dafür empfiehlt es sich in jedem Fall, eine Hundehalterhaftpflicht abgeschlossen zu haben, denn beim Toben kann immer etwas passieren, auch wenn es nicht die Absicht Ihres Lieblings ist.

2. Ein Ausflug

Besonders wenn Sie in einer größeren Stadt wohnen, freut sich Ihr Hund sicherlich darüber, mal raus ins Grüne zu fahren und unbekanntes Terrain zu erforschen. Da gibt es so viel Neues und Interessantes zu erschnüffeln, zu sehen und zu hören. Wenn Sie in Küstennähe wohnen, fahren Sie doch mal wieder mit Ihrem Liebling an den Strand! Auch bei nicht so gutem Wetter ist das Toben am und im Meer ein ganz besonderes Erlebnis für Hunde und macht den Hundegeburtstag ganz sicher unvergesslich!

3. Eine ganz besondere Mahlzeit

Mittlerweile gibt es eine Menge tolle Rezepte für tierische Leckereien. Die Palette reicht von süß bis herzhaft, von Hundekeksen über Hundepfannkuchen bis hin zu Hundesuppen und -pasteten. Die für mich ausgefallensten Rezepte haben ich Ihnen unten aufgelistet. Damit wird der Hundegeburtstag Ihres Lieblings zum wahren Genuss! Bananenkekse Thunfischleckerli - Lamm-Tomaten-Kugeln Lachsleckerli Kartoffel-Speck-Taler - Leberpfannkuchen - Truthahnpastete

4. Ein Wellnesstag

Auch Ihr vierbeiniger Liebling wird sich freuen, mal so richtig verwöhnt zu werden. Fell- und Krallenpflege gehören zum Basis-Wellnessprogramm. Viele Hunde genießen alleine das normale Bürsten schon sehr. Warum das Ganze also nicht mal ausdehnen und den eigenen Liebling mit einer Massage verwöhnen? Die sanften Streicheleinheiten lockern die Muskeln und fördern die Durchblutung. Die Massage sollte allerdings nicht länger als fünf Minuten andauern. Tipps zur richtigen Technik erhalten Sie bei Ihrem Tierarzt. Mittlerweile gibt es auch viele Spezialisten in Sachen "Hundewellness" außerhalb der eigenen vier Wände. Planen Sie für den Hundegeburtstag Ihres Lieblings doch einen gemeinsamen Wellnesstag, zum Beispiel auf Burg Schnellenberg!

5. Eine kleine Aufmerksamkeit

Auch wenn Sie keine Zeit für einen ausgedehnten Ausflug, einen Wellnesstag oder eine Kochstunde haben, können Sie Ihrem Vierbeiner anlässlich seines Hundegeburtstags eine kleine Freude bereiten. Wie wäre es denn mit einem besonders leckeren Knochen oder einem neuen, tollen Spielzeug? Auch eine längerfristige Investition in die Zukunft Ihres Lieblings ist möglich: Eine Hundekrankenversicherung hat schon so mancher Fellnase das Leben gerettet oder erleichtert! Auch wenn Ihr Hund nicht weiß, dass er Geburtstag hat: Er wird sich sicherlich über diese besonderes Aufmerksamkeit freuen!

Wie halten Sie es mit dem Hundegeburtstag Ihres Vierbeiners? Feiern Sie diesen oder finden Sie es nicht notwendig, an diesem Tag etwas Besonderes zu unternehmen? Machen Sie bei unserer Facebook-Umfrage mit und stimmen Sie ab!

Foto: © drubig-photo/fotolia.com

(15)