Viele Tierhaltende kennen das: Egal, welches wunderschöne Trinkgefäß dem Vierbeiner zur Verfügung gestellt wird – Hund und Katze trinken aus Wasserhahn oder Toilette.

Inhaltsverzeichnis:

Für dieses kuriose Verhalten gibt es eine ganz einfache Begründung, denn aus Sicht der Tiere ist „fließendes“ Wasser frischer. Dazu gehört auch Wasser, welches in Bewegung ist – also beispielsweise die gurgelnde Toilettenspülung. Wie so viele Eigenarten unserer felligen Freunde ist auch dieses Verhalten evolutionär bedingt. In der Natur sind fließende Gewässer meist sauberer und frischer als stehende, in denen sich Schmutz oder Aas befinden könnte, welches das Wasser kontaminiert.

Warum wird der Trinknapf links liegen gelassen?

Auch wenn wir Menschen glauben, dass das Wasser im Napf frisch und absolut trinkbar ist, kann es für die sensiblen Geschmacks- und vor allem Geruchsnerven unserer Tiere schon abgestanden wirken. Auch die Temperatur spielt eine Rolle, denn insbesondere an einem warmen Tag nimmt die Flüssigkeit rasch die Umgebungstemperatur auf und schmeckt entsprechend schal.

Wie kann der Trinknapf attraktiver gestaltet werden?

Wer das Trinken aus Wasserhahn oder Toilette vermeiden möchte– sei es aus hygienischen Gründen oder aus Prinzip – dem helfen folgende Tipps:

  • Wasser in einem Porzellannapf bleibt länger kühl.
  • Insbesondere bei warmen Temperaturen sollte das Wasser alle zwei bis drei Stunden ausgewechselt werden.
  • Die regelmäßige Reinigung der Näpfe verhindert Keim- und Algenbildung.
  • Der Wassernapf sollte nicht in der Nähe des Futters stehen.
  • Es darf auch mehr als ein Wassernapf pro Tier sein.
  • Ein Trinkbrunnen erzeugt bewegtes und dadurch sauerstoffreicheres Wasser.
  • Nassfutter und Alternativen wie zum Beispiel spezielle Katzenmilch versorgen Trinkmuffel mit zusätzlicher Flüssigkeit.
  • Ein paar Tropfen Fleischbrühe geben dem Wasser einen leckeren Geschmack.

Wie halte ich mein Tier davon ab, aus der Toilette zu trinken?

Ganz klar: Aus den Augen, aus dem Sinn. Wenn Hund oder Katze nicht die Möglichkeit haben, an die Toilettenschüssel heranzukommen, verlieren sie das Interesse daran. Bei kleinen Vierbeinern reicht oft schon ein geschlossener Deckel, bei größeren Tieren hilft häufig nur, die Tür zu schließen.

Wann ist das Trinken aus Wasserhahn oder Toilette bedenklich?

Tiere sollten auf gar keinen Fall mit Reinigungsmitteln versetztes (Toiletten-)Wasser zu sich nehmen. Ist dies geschehen, sollte umgehend tierärztlicher Rat eingeholt werden.

Auch wenn sich das Trinkverhalten Ihres Lieblings plötzlich ändert und dieser auf einmal zusätzlich auf Wasser aus Vasen, Gießkannen oder sonstigen für ihn untypischen Orten zurückgreift, ist Aufmerksamkeit geboten, denn ein erhöhter Durst kann auch gesundheitliche Gründe haben und muss abgeklärt werden.


Sie möchten mehr zum Thema erfahren? Unsere Beiträge zum Trinkverhalten von Katzen und zum Wasserbedarf des Hundes enthalten weitere Informationen und Tipps.

Foto: © stock.adobe.com - david_leshem

(2)