Die Aktion #hundimfreibad setzt sich dafür ein, dass Freibäder in ganz Deutschland am Ende der Badesaison ihre Türen für Hunde öffnen. 2015 waren es deutschlandweit über 100 #hundimfreibad-Tage, für 2016 sind doppelt so viele Termine geplant. Wir haben mit Christian Rerop, einem der drei Initiatoren, über die Aktion gesprochen.

#hundimfreibad – Die Idee

Als die Initiatoren Ken Golisch (Alcott), Thomas Hinze (VetFinder) und Christian Rerop (dog-apps) im September 2014 von Hundeschwimmtagen in verschiedenen Freibädern Nordrhein-Westfalens erfuhren, war der Entschluss schnell gefasst. Sie gründeten eine Initiative, „die sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele Freibäder im deutschsprachigen Raum davon zu überzeugen, #hundimfreibad-Events nach Ende der Saison anzubieten“.

Christian Rerop berichtet über den raschen Anklang bei der Zielgruppe: „30 Minuten nach dem Entschluss, diese Initiative zu gründen, haben wir eine Facebook-Fanseite eröffnet, die nach 48 Stunden bereits mehr als 4.000  „Gefällt mir“ erhalten hatte. Die Reaktion hat die ohnehin vorhandene Motivation zusätzlich weiter entfacht. Heute haben wir mehr als 15.000 Fans und unsere Homepage wurde im letzten Jahr mehr als 600.000 Mal aufgerufen!“.

Beteiligte Freibäder

Um möglichst viele Freibäder für die #hundimfreibad-Aktion zu gewinnen, baten die Initiatoren ihre Facebook-Fans um Hilfe. Innerhalb von wenigen Tagen kamen so mehr als 500 Vorschläge zusammen. „Wir haben die Ansprechpartner recherchiert und diese dann mit entsprechendem Infomaterial angeschrieben“, so Herr Rerop. Dieses Jahr sollen es noch mehr Teilnehmer werden: „Im letzten Jahr wurden über 100 #hundimfreibad-Events durchgeführt. Wenn wir doppelt so vielen Hunden einen unvergesslichen Badetag bieten könnten, wären wir vollauf zufrieden“.

Aktion #hundimfreibad: Die Vorteile

Neben unvergesslichen Badetagen für Hund und Halter bietet die Aktion auch für Freibäder viele Vorteile: „Die Freibäder können ihre Saison durch das Angebot von #hundimfreibad-Tagen ganz einfach verlängern und erzielen echte Mehreinnahmen. Hunde sind während der Saison in Freibädern unerwünscht, so erschließt sich für die teilnehmenden Freibäder eine ganz neue Zielgruppe“, so Christian Rerop.

Aktuelle Termine

Auf der #hundimfreibad-Homepage finden Sie ein praktisches Radar mit einer Übersicht aller hundefreundlichen Freibäder in Ihrer Nähe. Ein Kalender mit aktuellen Terminen gibt Ihnen einen Überblick über die nächsten Veranstaltungen – auch auf Facebook abonnierbar.

Foto: © #hundimfreibad

(1)