Bei einem Umzug mit Hund gibt es viel zu bedenken. In diesem Artikel haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema gesammelt, Erfahrungen in Empfehlungen gepackt und zusammengefasst, was Sie beim Umzug mit Ihrem Vierbeiner beachten müssen.

Inhaltsverzeichnis:

Das neue Heim

An erster Stelle steht sicherlich die Frage, wie das neue Zuhause aussehen soll, denn Hundehaltende müssen – so sie kein Eigenheim beziehen – beachten, ob der Vermietende mit dem vierbeinigen Familienmitglied einverstanden ist. Damit es später keine Unklarheiten gibt, ist es empfehlenswert, sich eine Zusage im Mietvertrag bestätigen zu lassen. Hier können auch eventuelle Einschränkungen, zum Beispiel hinsichtlich einer Gartennutzung, notiert werden.

Erste Erkundungen am neuen Wohnort

Ist ein passendes Heim gefunden und liegt dieses außerhalb des bisherigen Wohnortes, wird es Zeit für einen Blick in die lokalen Vorgaben der neuen Gemeinde oder Stadt. Im Internet gibt es erste Informationen zu Themen wie Hundesteuer, Haltungsbedingungen und Auskunft über Nachweise, die für die Haltung eines Hundes erforderlich sind. Neben den administrativen Angelegenheiten bietet es sich auch an, erste Erkundungsgänge am neuen Wohnort zu unternehmen. Wo gibt es eine gute Tierarztpraxis, wo können Sie das bewährte Futter kaufen und wohin wenden Sie sich bei einem tierischen Notfall? Falls der neue Wohnort nicht allzu weit entfernt ist, können Sie zusammen mit Ihrem Vierbeiner bereits schöne Auslaufmöglichkeiten entdecken.

Ruhe bewahren und Ruhe verbreiten

Auch wenn ein Umzug immer stressig ist und oft für viel Trubel sorgt: Ihr Hund sollte davon möglichst wenig mitbekommen, denn Stress überträgt sich vom Mensch aufs Tier und kann unter Umständen zu einer echten Belastung für beide werden. Sinnvoll ist es, Ihren Vierbeiner an den Vorbereitungen teilhaben zu lassen, aber darauf zu achten, dass keine Gefahr (zum Beispiel durch wackelige Kartonstapel, ungesicherte Farbeimer oder herumliegende Werkzeuge) für ihn entsteht.

Betreuung am Umzugstag

Am besten für Sie und Ihr Tier ist es, wenn Ihr Liebling am Umzugstag selbst gar nicht da ist, sondern stattdessen Zeit mit einer ihm vertrauten Bezugsperson verbringen kann. Ist das nicht möglich, bietet es sich an, eine verlässliche Hilfskraft auszuwählen, die sich um Ihren Vierbeiner kümmern und auf ihn aufpassen kann. Wichtig ist, dass Ihr Hund sowohl in der alten als auch in der neuen Wohnung einen Ort hat, an den er sich in Ruhe zurückziehen kann.

Gemeinsam zuhause ankommen

Wenn alter und neuer Wohnort weiter entfernt auseinanderliegen, sollte die Reise für Ihren Hund so angenehm und stressfrei wie möglich ablaufen. Ausgedehnte Pausen mit Auslauf, Leckerlis zur Belohnung des tapferen Reisenden und ausreichend Wasser zum Trinken entspannen nicht nur den Vierbeiner, sondern ermöglichen auch Ihnen einen Moment zum Durchatmen. Im neuen Zuhause angekommen, bekommt Ihr Hund eine ausführliche Wohnungsführung, bei der er sich alles ganz genau anschauen und erschnüffeln kann. Abgerundet wird diese Willkommenstour mit einer Portion seines Lieblingsfutters – außerdem findet der Neuankömmling sein liebstes Spielzeug und seinen vertrauten Schlafplatz vor. So fühlt er sich sicher und geborgen.

Zeit zur Eingewöhnung

Optimal ist es, wenn Sie ein paar Tage gemeinsam frei haben und Ihre neue Umgebung nach Herzenslust erkunden können – gleichzeitig aber auch viele Kuscheleinheiten einplanen. Nach dieser intensiven Kontaktphase kann Ihr Hund dann nach und nach wieder allein bleiben, bis es für ihn Normalität ist und er sein neues Domizil als Zuhause anerkannt hat.

Die letzten Schritte: Behörden und Versicherungen

Neben den Behördengängen, die Sie für sich selbst zu erledigen haben, sind wichtige Schritte auch die Mitteilung der Adressänderung bei Hundeversicherungen und Datenbanken, in denen Ihr Hund registriert ist. Für die Hundesteuer erfolgt jetzt die Um- bzw. An- und Abmeldung. In der folgenden Übersicht sind die hierfür notwendigen Informationen zusammengefasst. Durch einen Klick auf das Schaubild können Sie dieses vergrößern.

Hier können Sie das Schaubild Umzug mit Hund herunterladen und finden die Hinweise und Ratschläge aus dem Artikel kompakt zusammengefasst auf der Checkliste Umzug mit Hund.

Foto: © Titelbild: Javier Brosch - stock.adobe.com; Beitragsbild 1: LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com; Beitragsbild 2: manushot - stock.adobe.com

(0)