Übergewicht bei Katzen kommt gar nicht so selten vor. Mit zunehmendem Alter werden die Tiere häufig etwas ruhiger, die Aktivität sinkt. Viele Katzenhalter füttern ihre Samtpfote aber wie gewohnt weiter. Ein Überangebot an Nahrung, also an Energie, und zu wenig Aktivität ist die häufigste Ursache für Übergewicht bei der Katze. Daneben gibt es noch einige weitere, mögliche Gründe.

Übergewicht bei Katzen kann zahlreiche Probleme verursachen. Übergewichtige Katzen gelten zum Beispiel als besonders anfällig für Herzerkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Harnwegserkrankungen und Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit). Aus diesem Grund sollte Übergewicht bei Katzen möglichst vermieden werden.

Übergewicht bei Katzen - Mögliche Ursachen

In der freien Natur haben Katzen kaum eine Chance, übergewichtig zu werden. Sie müssen jedes Beutetier unter Aufwendung von viel Energie fangen und sich bei der Jagd ordentlich anstrengen. Unsere heutigen Wohnungskatzen sind jedoch sehr verwöhnt und müssen sich in der Regel nur vor ihren vollen Napf stellen, um ordentlich satt zu werden. Wohnungskatzen bewegen sich wenig und auch viele Freigänger jagen nur noch aus Spaß, da sie zu Hause bestens versorgt werden. Vielen Katzen steht ständig Futter zur freien Verfügung und sie fressen auch aus Langeweile, Futterneid oder einfach, weil es so gut schmeckt. Katzenhalter müssen bei der Zuteilung der Futterration auch jedes Leckerli einrechnen, was sie leider häufig nicht tun. Dem Übergewicht können aber auch Erkrankungen wie Schilddrüsenfehlfunktionen und Gelenkbeschwerden zugrunde liegen.

Übergewicht bei Katzen erkennen

Um eine übergewichtige Katze zu erkennen, müssen Besitzer zunächst wissen, wie eine Katze mit optimaler Figur aussehen sollte. Zunächst einmal sollten die Rippen des Tieres deutlich zu fühlen sein. Wenn man die Katze von oben betrachtet, muss eine Taille erkennbar sein. Bei dem Tier sollte kein Bauch herabhängen. Wie schwer eine Katze sein sollte, kann man nicht pauschal festlegen. Es hängt u.a. von der Rasse und der damit verbundenen Größe ab. Im Durchschnitt sollten weibliche Tiere nicht mehr als viereinhalb Kilogramm wiegen. Große Kater können mit sechs Kilogramm noch normalgewichtig sein. Ein Tierarzt kann bei der Beurteilung weiterhelfen.

Übergewicht bei Katzen behandeln

Übergewichtige Katzen müssen langsam, aber stetig abnehmen. Dazu muss die Kalorienmenge der Nahrung vermindert und die Bewegung der Katze erhöht werden. Spielzeuge, in denen das Futter versteckt werden kann, spornen die Katze beispielsweise zu mehr Aktivität an. Außerdem muss präzise auf die Fütterungstechnik geachtet werden. Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag und keine Leckerchen zwischendurch erfordern Disziplin auch beim Katzenhalter. Tierärzte können bei der Erstellung eines Diätplans und Bewegungsprogramms helfen. Außerdem vertreiben Tierarztpraxen hochwertige Diätfuttermittel, die reich an Ballaststoffen aber gering an Energie sind. Da häufige Kontrollen beim Tierarzt meistens unerlässlich sind, profitieren Katzenhalter von einer Katzenkrankenversicherung.

Die genannten Informationen stellen keine Anleitung zur Selbstdiagnose und Behandlung von Tierkrankheiten dar. Tierhalter sollten bei gesundheitlichen Problemen ihres Tieres in jedem Fall einen Tierarzt um Rat fragen. Diagnosen über das Internet sind nicht möglich.