Er wiegt gerade einmal zwei bis drei Kilo, aber auf der Beliebtheitsskala deutscher Hundebesitzer ist er ein echtes Schwergewicht: Der Chihuahua verbesserte sich 2014 um gleich drei Plätze (nun Platz 7) in unserem Ranking der beliebtesten Hunderassen und machte damit den größten Sprung innerhalb der Top 10. Auch für 2014 haben wir wieder alle bei AGILA registrierten Tiere nach ihren Rassen ausgewertet und die Top 10 erstellt.

Die beliebtesten Hunderassen 2014:

1. Mischling

2. Labrador Retriever

3. Französische Bulldogge

4. Golden Retriever

5. Jack Russell Terrier

6. Mops

7. Chihuahua (+3)

8. Australian Shepherd

9. Rhodesian Ridgeback

10. Beagle

Möglich, dass die kleinste Hunderasse der Welt ihre steigende Bekanntheit Paris Hilton zu verdanken hat: Ihre erst kürzlich verstorbene Chihuahua-Dame Tinkerbell begleitete sie 14 Jahre lang zu öffentlichen Auftritten.

Neben der steigenden Beliebtheit des Chihuahuas ist der Mischling seit Jahren unangefochtener Favorit der Deutschen, der Labrador landete wie im Vorjahr auf dem zweiten Rang. Auch die Beliebtheit des Golden Retrievers reißt nicht ab. Zwar verlor er 2014 einen Platz (nun Platz 4), aus den Top 5 ist er jedoch schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Die hohe Beliebtheit des Labradors oder auch des Golden Retrievers zeigen, dass Hundebesitzer Tiere suchen, die sich als Familienhunde eignen. Der Chihuahua bildet eine Ausnahme: Aufgrund seiner Größe ist er gerade als Welpe zu zart, um mit Kindern zu toben.

Nicht mehr in den Top 10 vertreten ist der deutsche Schäferhund. Er gilt zwar als Wahrzeichen auf vier Beinen, seine Beliebtheit bei Hundebesitzern hat jedoch in den letzten Jahren drastisch nachgelassen. Die beliebtesten Hunderassen der Jahre 2010 bis 2014 finden Sie außerdem hier.

Foto: © otsphoto/fotolia.com

(30)