Tiergesundheitshelfer

Hier finden Sie unsere nützlichen Tiergesundheitshelfer: Checklisten und Infografiken rund um die Gesundheit von Hund und Katze. Weitere Informationen zur Tiergesundheit finden Sie in unseren Textbeiträgen:

Zu den Artikeln

Abonnieren Sie unseren Tiergesundheits-Newsletter:

Newsletter abonnieren!

Foto: © Rita Kochmarjova  - stock.adobe.com

 

Jeder Vierbeiner hat seine ganz individuellen Gewohnheiten, Vorlieben und Bedürfnisse. Wenn Sie ihn mal zu einer anderen Person zur Betreuung geben, gibt es ganz schön viele Informationen, die Sie austauschen müssen: Von der Registrierungs- und Versicherungsnummer über Futterart und Fütterungszeiten bis hin zu den Gassi-Gewohnheiten und unfreundlichen Artgenossen. In diesen Tiergesundheitshelfer können Sie das alles eintragen und das Blatt praktischerweise falten, sodass es in die Impfpasshülle passt und immer griffbereit ist.

Download

Natürlich wünschen wir uns, dass es unseren Lieblingen immer gut geht und es niemals zu einem gesundheitlichen Notfall kommt. Leider lässt sich das aber nicht planen - und wenn es dem Tier dann einmal doch nicht gut geht, können die richtigen Maßnahmen lebensrettend sein. Informieren Sie sich darum mit unserem Tiergesundheitshelfer, wie Sie Notfälle erkennen und Erste Hilfe bei Katzen leisten können.

Download

Atemfrequenz, Puls, Körpertemperatur... Die Hinweise auf einen gesundheitlichen Notfall sind vielfältig. Mit unserem Tiergesundheitshelfer zur Ersten Hilfe am Hund helfen wir Ihnen, Notfälle zu erkennen. Außerdem erhalten Sie einen Überblick über wichtige Maßnahmen und erfahren, wie Sie Ihren Liebling sicher in die Notaufnahme transportieren.

Download

Leider lassen sich Unfälle nicht immer vermeiden. In dieser Übersicht haben wir für Sie zusammengefasst, was sie in Ihrer Haustierapotheke für Hund und Katze bereit haben sollten. So sind sind sie für große und kleine Notfälle gewappnet. 

Download

Erbrechen bei Hund und Katze: Ursachen und Erste Hilfe

Auch wenn es nicht gerade appetitlich ist: Erbrechen kann Ihrem Vierbeiner helfen, überflüssigen oder schädlichen Mageninhalt wieder loszuwerden. In vielen Fällen können Sie mit einfachen Kniffen Erbrechen vorbeugen oder dafür sorgen, dass es Ihrem Vierbeiner bald wieder besser geht. Wir zeigen Ihnen, wie das geht - aber auch, wann Sie doch besser eine Tierarztpraxis aufsuchen sollten.

Download