Die Staupe ist eine Viruserkrankung, die auch bei Hunden auftreten kann. Sie wird von einem Virus hervorgerufen, das mit den menschlichen Masern verwandt ist. Das Virus überlebt je nach Umweltbedingung bis zu zwei Wochen. Die Ansteckung erfolgt über den Nasen-Rachenraum, bei Kontakt mit Tieren, die das Virus ausscheiden. Die Krankheit bricht drei bis sechs Tage nach der Ansteckung aus.

Symptome für die Erkrankung sind hohes Fieber und Lustlosigkeit/Tagesmüdigkeit. Je nach befallenem Organsystem können Durchfall und Erbrechen oder Atemwegssymptome auftreten. Im weiteren Verlauf kann es zu einer Schädigung des Gehirns mit zentralnervösen Erscheinungen kommen.

Die genannten Informationen stellen keine Anleitung zur Selbstdiagnose und Behandlung von Tierkrankheiten dar. Tierhalter sollten bei gesundheitlichen Problemen ihres Tieres in jedem Fall einen Tierarzt um Rat fragen. Diagnosen über das Internet sind nicht möglich.

Foto: © Fiedels/fotolia.com