Mit dem Start der Schulferien beginnt für zahlreiche Menschen die Urlaubszeit. Dabei steht für viele Hundebesitzer außer Frage, dass geliebte Haustiere mit auf die große Reise kommen. Doch nicht immer erweist es sich als sinnvoll und möglich, die Fellnase mitzunehmen: Einige Tiere, vor allem ältere, verkraften keine langen Autofahrten oder Flüge, geraten bei Ortsveränderungen in Stress oder vertragen das Klima am Urlaubsziel nicht. Städte-, Bus- oder Gruppenreisen stellen weitere Gründe dar, die gegen eine Reise mit Tier sprechen. AGILA gibt Tipps zur Unterbringung der Vierbeiner in den Ferien.

Ferien bei Familien oder Freunden

Wer die Möglichkeit hat, lässt seinen Vierbeiner idealerweise bei Freunden oder Verwandten. Oft kennt die Fellnase die entsprechenden Personen und die Umgebung bereits und muss sich nicht erst eingewöhnen. Da sich häufig auch die Hüter über den Gast auf vier Pfoten freuen, verwöhnen, pflegen und knuddeln sie ihn besonders, sodass sich Ihr Liebling selbst wie im Urlaub fühlt.

Tierbetreuer für Hund und Haus

Wer sein Tier nicht aus der gewohnten Umgebung herausreißen möchte, engagiert einen professionellen Hüter. Dieser betreut nicht nur den Vierbeiner, sondern kümmert sich auch um das Haus. Im „Verband Deutscher Haushüter Agenturen“ (VDHA) haben sich deutschlandweit behördlich zugelassene Agenturen zusammengeschlossen und bieten einen seriösen Haushüter-Service an. Meistens handelt es sich hierbei um ausgewählte und zuverlässige Senioren oder verantwortungsbewusste und vertrauenswürdige Damen und Herren, die bereits Erfahrung in der Tierbetreuung haben. Um festzustellen, ob Tier und Hüter auch harmonieren, sollten sich Halter und Vierbeiner mit dem Betreuer vorab zu einem „Schnuppertermin“ treffen. Hierbei besprechen sie sämtliche Details wie etwa Fütterungszeiten oder Vorlieben von Ihrem vierbeinigen Familienmitglied. Kosten für den Haushüter können Herrchen und Frauchen steuerlich geltend machen, da der Service zu den „haushaltsnahen Dienstleistungen“ zählt. Je nach Leistungsumfang kostet ein Haushüter pro Tag rund 50 Euro. Zusätzliche Aufgaben wie die Personenbetreuung oder der Büroservice werden gesondert berechnet.

Hundehotels und -pensionen zum Wohlfühlen

Für viele Halter steht fest: Wenn sie selbst Urlaub machen, soll es auch der Hund tun, und zwar am besten in einem geeigneten Hundehotel oder einer Pension. Doch in vielen Fällen erweisen sich diese als normale Tierheime ohne weitere Extras für die Vierbeiner. Um für den Liebling eine schöne und tierfreundliche Unterbringung zu finden, sollten Halter sich vorab ein genaues Bild von der Behausung machen und dabei einiges beachten: Gute Pensionen und Hotels bieten nicht nur die reine Unterbringung an, sondern auch ausreichend Auslauf sowie rassetypische Beschäftigungsmöglichkeiten. Alle Räumlichkeiten sollten über ausreichend Platz und ein entsprechendes Klima verfügen, sodass die Tiere weder frieren noch mit Hitze zu kämpfen haben. Darüber hinaus empfiehlt es sich, ein Augenmerk auf die Sauberkeit zu haben: Werden die Spiel- und Auslaufflächen regelmäßig gereinigt? Riecht es angenehm und sehen die Decken und Körbchen weitestgehend gepflegt aus? Die Wochenpauschale variiert je nach Ort, Größe des Hundes und seiner Verträglichkeit mit anderen Tieren zwischen 56 und 441 Euro.

Auf ins Hundehotel

Haben Halter eine Pension oder ein Hotel gefunden, heißt es „Hundekoffer“ packen. Um dem Vierbeiner die Gewöhnung an die neue Umgebung zu erleichtern, sollten Herrchen und Frauchen vertraute Gegenstände wie Körbchen, Decke oder Spielzeug mitnehmen. Viele Pensionen empfehlen zudem, dass der Besitzer das gewohnte Futter des Tieres mitbringt, da eine Umstellung zu Magen-Darm-Problemen führen kann. Darüber hinaus muss der Hund zum Zeitpunkt der Aufnahme geimpft und entwurmt sein, darf keine ansteckenden Krankheiten oder Parasiten haben und sollte sich gut mit anderen Tieren vertragen. Zusätzlich erweist sich der rechtzeitige Abschluss einer Hundekrankenversicherung als sinnvoll, für den Fall, dass Bello während seines Aufenthaltes in die Tierklinik muss. Informationen zum Tierkrankenschutz der AGILA Haustierversicherung erhalten Interessierte im Internet unter www.agila.de/tierversicherungen sowie unter der Servicehotline 0511-71280383.

Für alle, die noch nach einer geeigneten Unterkunft für Bello suchen, hat die AGILA Haustierversicherung unter www.agila.de/hilfe-vor-ort/dienstleister-finder" target="_blank">www.agila.de/hilfe-vor-ort/dienstleister-finder eine aktuelle Übersicht mit Hunde-Pensionen deutschlandweit erstellt.

Foto: © javier brosch/fotolia.com

(0)