Angorakatzen zählen zu den beliebtesten Katzenrassen weltweit. Die aus der Türkei stammenden, langhaarigen Samtpfoten beeindrucken durch ihr flauschiges Fell und haben einen ganz besonderen Charme. Ihre äußere Schönheit spiegelt sich auch in ihrem liebevollen Wesen wider.

 

Aussehen

Angorakatzen kommen in vielfältigen Farbvarianten. Dies gilt sowohl für das Fell als auch für die Augen. Die Farbe des Angora-Fells ist entweder ein- oder zweifarbig, von weiß über rot bis hin zu schwarz. Das Spektrum der Augenfarbe reicht von gelb über orange und bernsteinfarben bis hin zu blau. Der Körper der Angorakatze ist sehr schlank gebaut und ihr Kopf keilförmig. Charakteristisch ist die auffällige, dicht bewachsene Halskrause. Die Angorakatze tritt sehr anmutig und elegant auf, was durch ihren langen, buschigen Schwanz noch betont wird.

Charakter

Angorakatzen sind sehr unkompliziert, äußerst anhänglich und ihrem Besitzer treu ergeben. Sie sind verschmust und brauchen regelmäßige Streicheleinheiten. Auf der anderen Seite sind die Rassekatzen sehr neugierig und wollen gefordert werden. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und haben einen ausgeprägten Spieltrieb.

Haltung

Wenn man einer Angorakatze ausreichend Beschäftigung und Möglichkeiten zum Spielen und Klettern anbietet, sind sie durchaus zufrieden mit der Wohnungshaltung. Sie halten sich gerne in der Gesellschaft von Menschen oder Artgenossen auf, deshalb kann die Haltung einer zweiten, ungefähr gleichaltrigen Katze unheimlich zum Wohlbefinden der Samtpfoten beitragen. Angorakatzen lassen sich einfach und ohne lange Eingewöhnungszeit in eine Familie mit Kindern integrieren. Am liebsten beobachten sie das Geschehen von einem erhöhten Beobachtungsplatz.

Pflege

Die Pflege einer langhaarigen Katze wie der Angora ist etwas intensiver und zeitaufwendiger als bei anderen Katzenrassen. Das lange Fell sollte täglich gebürstet werden, um Verfilzungen zu vermeiden. Im Idealfall werden Angorakatzen schon von klein auf an das Kämmen gewöhnt, denn für ältere Samtpfoten kann die Fellpflege eine Stresssituation darstellen. Wenn Sie eine Angorakatze in einer Wohnung halten, sollten Sie ihr in jedem Fall die Möglichkeit zum Abwetzen ihrer Krallen, z.B. durch einen Kratzbaum oder eine Kratzmatte, bieten.

Größe und Gewicht

Angorakatzen gehören zu den mittelgroßen Katzenrassen. Das Idealgewicht von weiblichen Tieren liegt zwischen drei und vier Kilogramm, bei Katern sind bis zu fünf Kilogramm normal. Bei rein weißen Angorakatzen kann es zu Taubheit, Schwerhörigkeit, Störungen des Gleichgewichtssinns und Zittern der Augen kommen. Mit einer Katzenkrankenversicherung oder einer Katzen-OP-Versicherung sind Katzenhalter bestens gegen hohe Tierarztkosten abgesichert.  

Foto: © fotoman1962/fotolia.com

(1)