Ihrem Tier geht es schlecht, aber Ihr Tierarzt oder Ihre Tierärztin bietet keinen Notdienst an oder Sie erreichen die Praxis/Klinik nicht? Für unsere Versicherungsnehmer:innen* bieten wir in Fällen wie diesen das Notdienst-Telefon an. Unter +49 511 71280-697 erhalten Sie rund um die Uhr Unterstützung im Notfall.


Inhaltsverzeichnis:


Die wichtigsten Infos zum Notdienst-Telefon auf einen Blick

  • Telefonische Ersteinschätzung durch Tiersanitäter:innen
  • Vermittlung verfügbarer Tierarztpraxen oder Kleintierkliniken
  • Nottransport im Tierrettungswagen (nur regional verfügbar)
  • Kostenlos für Versicherungsnehmer:innen von AGILA*

Notfall beim Tier: In welchen Fällen kann das Notdienst-Telefon weiterhelfen?

  • Wenn es Ihrem Vierbeiner nicht gut geht und Sie sich nicht sicher sind, ob und wie Sie ihm helfen können.
  • Wenn Sie beim Transport in die Tierarztpraxis oder die Tierklinik Hilfe benötigen.
  • Wenn Sie nicht wissen, welche Tierarztpraxis Notdienst anbietet.

In all diesen Fällen gilt: Bietet Ihre Tierärztin oder Ihr Tierarzt Notdienst an, kontaktieren Sie die Praxis zuerst. Dort kennt man Ihren Vierbeiner und seine Krankheitsgeschichte am besten. Ist sie nicht erreichbar, recherchieren wir am Notdienst-Telefon gern die nächstgelegene geöffnete Praxis oder Kleintierklinik für Sie und versuchen, wenn nötig, Sie dorthin durchzustellen.

In folgenden Regionen Deutschlands können die Mitarbeiter:innen im Bedarfsfall Tierrettungswagen entsenden:

  • Landkreis Friesland
  • Landkreis Wittmund
  • Landkreis Aurich
  • Landkreis Leer
  • Landkreis Wesermarsch
  • Landkreis Segeberg
  • Landkreis Stormarn
  • Landkreis Harburg
  • Landkreis Lüneburg
  • Kreis Ammerland
  • Kreis Herzogtum Lauenburg
  • Emden
  • Wilhelmshaven
  • Hamburg
  • Lübeck
  • Bochum
  • Hattingen
  • Viersen
  • Mönchengladbach
  • Neuss
  • Krefeld
  • Kempen
  • Willich

Wie nutze ich das Notdienst-Telefon?

Ganz einfach! Wenn Ihr Vierbeiner bei AGILA versichert ist, wählen Sie die

+49 511 71280-697.

Die Mitarbeiter:innen nehmen Ihren Anruf so schnell wie möglich entgegen. Bitte schildern Sie uns dann möglichst kurz, welche Symptome Sie wahrnehmen oder welches Ereignis Sie beobachten konnten. Um Ihr Anliegen zu bearbeiten, benötigen wir zudem folgende Angaben von Ihnen:

  • Ihre Versicherungsnummer
  • Ihren Versicherungstarif
  • Das Datum des Versicherungsbeginns
  • Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Anschrift
  • Name, Rasse, Alter und Geschlecht Ihres Vierbeiners

Um Ihrem Tier best- und schnellstmöglich helfen zu können, werden möglicherweise weitere Angaben benötigt. Machen Sie sich – wenn es zeitlich möglich ist – vorab gern bereits Gedanken zu folgenden Fragen:

  • Hat Ihr Tier Vor- oder Grunderkrankungen: Nimmt es beispielsweise Medikamente? War es kürzlich oder ist es sogar regelmäßig in tierärztlicher Behandlung?
  • Was haben Sie oder Ihr Tierarzt oder Ihre Tierärztin in diesem Fall schon unternommen?
  • Seit wann bestehen die Symptome?
  • Sind Sie oder andere Tiere im Haushalt auch betroffen?

Die Grenzen des Notdienst-Telefons

Die Mitarbeiter:innen am Notdienst-Telefon sind keine Tierärztinnen und Tierärzte sondern Tierunfall- bzw. Tiernotfallsanitäter. Sie wurden von Tierärztinnen und Tierärzten ausgebildet und verfügen über die entsprechenden Kenntnisse für die Erste Hilfe beim Tier und können Sie im Notfall unterstützen.

Das können die Mitarbeiter:innen am Notdienst-Telefon nicht:

  • Tierärztlich beraten
  • Diagnosen stellen
  • Medikamente verschreiben
  • Fragen zur Versicherung beantworten

Möglicherweise ergibt sich aus dem Gespräch, dass es sich nicht um einen akuten Notfall handelt, der einen Rettungseinsatz oder die sofortige Vorstellung in einer Notdienstpraxis oder Tierklinik bedarf. In diesen Fällen sollten Sie in den nächsten regulären Öffnungszeiten die Tierarztpraxis Ihres Vertrauens kontaktieren.

Ist es fraglich, ob es sich um einen Notfall bei Ihrem Vierbeiner handelt, verbinden die Mitarbeiter:innen Sie mit einer Tierarztpraxis oder Tierklinik.

Weitere Informationen zum Notdienst-Telefon

AGILA bietet das Notdienst-Telefon in der Testphase kostenlos für Hunde- und Katzenhalter an, die für das betroffene Tier über einen der folgenden aktiven Tarife bei AGILA verfügen:

  • Tierkrankenschutz Exklusiv
  • Tierkrankenschutz
  • Tierkrankenschutz 24
  • OP-Kostenschutz Exklusiv
  • OP-Kostenschutz
  • OP-Kostenschutz 24

Sie erreichen das Notdienst-Telefon zu jeder Tages- und Nachtzeit, also auch dann, wenn viele Praxen geschlossen sind.

Von einem Notfall spricht man, wenn das Leben Ihres Vierbeiners in Gefahr ist, oder wenn es im Krankheitsfall ohne eine schnelle tierärztliche Versorgung dauerhafte Schäden davonträgt. Immer dann, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sich um einen solchen Notfall handelt, können Sie am Notdienst-Telefon die Symptome Ihres Hundes oder Ihrer Katze schildern. Sie erhalten eine erste Einschätzung zum Gesundheitszustand Ihres Vierbeiners: Handelt es sich um einen Notfall, recherchieren wir für Sie direkt, welcher Tierarzt oder Tierärztin in Ihrer Nähe Notdienst hat.

Zeigt Ihr Tier eher leichte Symptome, versuchen wir, Sie mit einer Tierärztin oder einem Tierarzt in Ihrer Nähe zu verbinden. Dort können Sie erfragen, ob es Sinn macht, eine Tierarztpraxis aufzusuchen – sofort oder in der nächsten regulären Sprechstunde.

Sie möchten noch mehr zu diesem neuen Service-Angebot erfahren? In unseren FAQ beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zum Notdienst-Telefon. Wenn darüber hinaus noch Fragen offen sind, kontaktieren Sie uns gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

In unserem Magazin finden Sie drei Hintergrundbeiträge zum Thema Telemedizin. Erfahren Sie im Artikel „Notfall – was nun?“ und im Interview „Tierärztlicher Notdienst: Hinter den Kulissen“ etwas über Chancen und Risiken der Telemedizin und im Artikel „Tierärztlicher Notdienst in Not“, warum immer weniger Tierärzte Notdienst anbieten können.

Foto: © AGILA Haustierversicherung/www.i-de.de