Der Bunte Hund Leipzig e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit derzeit 29 ehrenamtlichen Helfern, der sich dafür einsetzt, gesundheitliche Probleme bei Tieren von Obdachlosen und auch anderen Bedürftigen möglichst früh zu behandeln, damit es gar nicht erst zu schwerwiegenden und kostspieligen Erkrankungen kommt.

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen?

Neben Obdachlosen können zum Beispiel auch Hartz-IV Empfänger, Rentner mit geringer Pension oder Geringverdiener ihre vierbeinigen Lieblinge behandeln lassen. Die tierärztlichen Leistungen der Grundversorgung sind dabei absolut kostenfrei. Material – und Medikamentenkosten für die Behandlungen werden ausschließlich über Mitglieds – und Spendenbeiträge finanziert.

Welche Leistungen werden angeboten? Wo liegen die Grenzen?

Zu den Leistungen des Vereins zählen die tierärztliche Grundversorgung, Notfallbehandlung, allgemeine Untersuchungen, Impfungen, Parasitenbehandlungen sowie die Behandlung von Abszessen und offenen Wunden. Operationen, die weder zur Grundversorgung noch zur Notfallversorgung gehören, liegen für den Verein leider nicht im Bereich des Machbaren.

Wann und wie bekommt mein Vierbeiner Hilfe?

Jeden Mittwoch ab 12.00 Uhr finden in verschiedenen Tierkliniken – und Praxen, die mit dem Bunte Hund Leipzig e.V. zusammenarbeiten, gesonderte Sprechstunden statt. Um einen Termin zu vereinbaren, ist es notwendig, sich an seinen zuständigen Streetworker zu wenden. Dieser überweist dann an die jeweilige Tierarztpraxis. Weitere Fragen zu den Sprechstunden werden über die E-Mail Adresse des Vereins (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) beantwortet. Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.bunterhundleipzig.de.