Seit noch nicht allzu langer Zeit sind die gängigen Handarbeiten wie Stricken und Häkeln wieder sehr beliebt. Besonders in den kalten Monaten bieten sie eine schöne Beschäftigung für Jung & Alt. Viele Fingerfertige entdecken Handarbeit als kreatives Hobby für sich. Warum dann nicht auch mal für die geliebte Fellnase stricken? Hier finden Sie einige Ideen und Anleitungen dafür!

 

Stricken für den Vierbeiner - Outdoor

Beim Thema Kleidung für Haustiere scheiden sich die Geister. Fakt ist aber, in manchen Situationen kann es nicht nur süß, sondern auch sehr praktisch sein, Hund oder Katze mit selbstgemachten Kleidungsstücken auszustatten. Im Winter kann der gute alte Klassiker – die Socke – Hundepfoten vor Streusalz oder vor dem Ausrutschen auf glatten Stellen schützen. Aber Vorsicht! Die Socken dürfen nicht zu lange getragen werden, da sie sich mit Salz und Wasser vollsaugen und so an den Ballen festkleben. Diese werden durch Salz spröde und reißen auf. In einem solchen Fall sollten Sie einen Tierarzt um Rat fragen. Die anfallenden Kosten können von einer Krankenversicherung übernommen werden. Damit Ihr Vierbeiner bei eisigen Temperaturen nicht friert, kann ein Pullover eine gute Lösung sein. Selbstgemacht hat man dann auch noch ein Unikat ganz nach dem eigenen Geschmack. Hier finden Sie dafür vielfältige Ideen und Designs.

Stricken für den Vierbeiner - Home

Schönes und Nützliches verbinden, das klappt auch bei der dritten Idee. Eine selbstgestrickte Decke oder ein Kissen bieten Ihrer Fellnase eine tolle Kuschel-, Schlaf- oder Versteckmöglichkeit und Ihnen die Möglichkeit zur kreativen Gestaltung Ihrer Wohnung. Auch Spiel und Spaß sollten nicht zu kurz kommen. Stricken Sie doch einfach ein Spielzeug für Ihre Katze. Mit einer Filzmaus können Sie zum Beispiel ein spannendes Beutespiel kreieren. Der Filzstoff ist besonders gut geeignet, da Katzen ihn gut greifen können.

Foto: © Dieter Hawlan/fotolia.com

(0)