Endlich ist der Sommer da! Endlich geht es an die frische Luft! Sonne und Wärme locken jeden nach draußen in die Natur. Picknicken, Grillen, Fahrradfahren, Joggen: Alles kann draußen stattfinden und auch der Hund kann fast überall dabei sein. Eine tolle Möglichkeit, etwas Spannendes mit dem Vierbeiner zu unternehmen, ist auch das Kanufahren! Diese Freizeitaktivität ist nicht nur etwas für Menschen, sondern definitiv auch für Hunde geeignet.

Viele Möglichkeiten zum Kanufahren!

„Hundekanu" bietet zum Beispiel den ganzen Sommer lang geführte Kanufahrten auf Wupper, Rur oder Sieg an. Im Preis ist neben einem kleinen Frühstück auch eine Einführung in das richtige Kanufahren sowie ein abschließendes Grillen und natürlich die drei- bis vierstündige Kanutour nebst allem Material enthalten. Weitere, sogar mehrtägige, geführte Kanutouren mit Hund kann man auch unter www.hundewandern.de finden und buchen. Dort geht es zum Beispiel in den Elsass, auf die Bega und die Werra oder auf eine Kanutour im schönen Hannover, dem Hauptsitz von AGILA. Auch Dogstours bieten verschiedene Möglichkeiten zum Kanufahren mit Hund. Ob in Deutschland oder sogar in Belgien, hier wird es sicherlich für Hund und Mensch nicht langweilig.Doch es muss ja nicht immer eine geführte Tour sein. Auch Menschen, die mit ihrem Hund lieber auf eigene Faust Kanufahren möchten, können sich bei verschiedensten Anbietern in ganz Deutschland Boote leihen und loslegen.

Rücksicht nehmen und absichern

Beim Kanufahren mit (aber auch ohne) Hund sollten Sie immer beachten, dass der Fluss sauber bleibt und Sie keine brütenden Tiere am Uferrand stören. Wichtig ist es außerdem, eine Schwimmweste zu tragen. Im Idealfall trägt auch Ihr Vierbeiner eine, denn obwohl Sie und Ihr Hund wahrscheinlich schwimmen können, kann die Weste beim Kentern in starken Strömungen lebensrettend sein. Wenn Sie und Ihr Vierbeiner jetzt auf den Geschmack gekommen sind, dann suchen Sie sich doch einfach einen Kanuverleih oder Anbieter heraus und schon kann es losgehen. Falls Sie lieber auf eigene Faust mit einem Kanu losschippern wollen, sollten Sie vorher den relevanten Kanuverleih kontaktieren und fragen, ob Hunde im Boot erlaubt sind. Dies sollte aber grundsätzlich kein Problem sein. Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Kanufahren mit Ihrem Liebling!

Foto: © Luftbildfotograf/fotolia.com

(2)