Wer eine Mietwohnung sucht und mit Hund oder Katze dort einziehen möchte wird die Probleme kennen, die diese Situation mit sich bringt. In den meisten Fällen ist die Haltung von größeren Tieren wie Hunden und Katzen in Mietwohnungen verboten. Lediglich Kleintiere wie Hasen, Meerschweinchen oder Hamster, die in Käfigen leben, sind meist erlaubt. Doch ein neues Urteil vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat nun Hunde- und Katzenbesitzern sowie allen, die es gerne werden wollen, neue Hoffnung geschenkt.

Die aktuelle Rechtslage

Ein generelles Verbot von Hunden und Katzen in Mietwohnungen, wie es bisher oft üblich war, ist nun nicht mehr erlaubt. Der Vermieter darf im Mietvertrag weder die Mieter dazu verpflichten, niemals Hunde oder Katzen zu halten, noch ein allgemeines Verbot zu deren Haltung in Mietwohnungen im Vertrag verankern. Diese Klauseln gelten seit dem Urteil von letzter Woche als unwirksam, da sie den Mieter einseitig, unangemessen benachteiligen. Von nun an muss in jedem Fall unter Abwägung aller Interessen einzeln entschieden werden. Und auch dann darf der Vermieter die Haltung von Hunden oder Katzen in Mietwohnungen nur verbieten, wenn die Störfaktoren, die das Tier mit sich bringt, überwiegen. Dies wird in den meisten Fällen wohl nicht der Fall sein, es sieht also gut aus für Bewohner von Mietwohnungen. Eine Haftpflichtversicherung für Hunde kann dennoch nicht schaden, falls der Hund einmal Eigentum des Vermieters beschädigt.

Fazit

Ich selbst hätte auch sehr gerne bald einen eigenen Hund und bin zurzeit ebenfalls auf der Suche nach einer Mietwohnung. Da kommt mir dieses Urteil sehr gelegen, es ist sogar eine richtige Erleichterung. Mir ist es ohnehin ein Rätsel, wieso ich keinen Hund halten dürfen sollte, wenn er weder die Nachbarn stört, noch irgendjemandem etwas tut, keinen Dreck im Treppenhaus macht und auch sonst so unauffällig ist, dass es keinen Grund gibt, die Haltung zu verbieten. Meines Erachtens spielt da auch die Größe des Hundes keine Rolle. Kleine Hunde bellen oft sogar viel häufiger als große Hunde und ich wüsste nicht, wo große Hunde sich ansonsten noch von kleinen Hunden so stark unterscheiden, dass es einen Unterschied für die Haltung in Mietwohnungen macht. Solange die Wohnung genügend Platz für den Vierbeiner bietet ist doch alles okay.

Foto: © Mat Hayward/fotolia.com

(2)