Aufgrund Ihrer Cookieeinstellungen kann diese Karte nicht angezeigt werden. Sie können die Einstellungen durch einen Klick auf den Link hier ändern.
Hundelenken – Praxis für Hundeverhaltenstherapie und Ernährungsberatung/Diätetik
Dienstleister

Hundelenken – Praxis für Hundeverhaltenstherapie und Ernährungsberatung/Diätetik

Adresse

Firreler Straße 35
26835 Hesel
Noch nicht hinterlegt
04946 9169192
Noch nicht hinterlegt

Informationen

Hunde Verhaltenskorrektur Training und Therapie

Die Sozialisierung spielt bei Hunden eine große Rolle. Über die sich aber die meisten Hundebesitzer im Vorfeld der Anschaffung keine Gedanken machen. Sie wissen nichts oder nur wenig über die wichtige Prägephase, wie lange diese ist und welche Dinge der Welpe dort in der Hundeschule „Mama“ mit seinen Wurfgeschwistern an Hundesprache und Hundeverhalten erlernt. Er  lernt dort das komplette Hunde 1 x 1 das er für seinen weiteren Weg benötigt. Ein guter Züchter gibt seine Welpen nicht in der 8 Woche ab und überlässt dem neuen Besitzer die so wichtige Sozialisierungsphase auf den Mensch und die Umgebung. Alles was in der Zeit von der 8. bis zur 16. Woche erlernt wurde, geht in das geprägte Verhalten ein, das nicht mehr wiederherstellbar ist. Alles was nach den ersten 16 Wochen kommt, ist kognitiv erlerntes Verhalten und somit rückbildungsfähig.

Hunde die in Isolation aufwachsen, im Stall, der Garage, einem abgetrennten Raum, ohne Aussenreize, menschlichen Bezug etc. , werden in Reizarmut, der sogenannten Deprivation groß. Damit sind Unsicherheit, ängstliches und scheues Verhalten vorprogrammiert. Diese Hunde zeigen oft ein zurückhaltendes bis aggressives Verhalten vor ihnen unbekannten Situationen auf.

Das will heissen: „Alles was der Welpe gelernt oder nicht gelernt hat, wird sein späteres Leben und Verhalten beeinflussen.“

Viele unserer vierbeinigen Patienten haben ein Erleben aus der Prägephase mitgenommen, das später Auswirkung zeigt. Sei es Angst vor Menschen oder Artgenossen, anderen Tieren, angefasst werden, flatternden Mülltüten, vorbeifahrenden Autos, Treckern, LKW oder Schienenfahrzeugen. Der Mixer und der Staubsauger, die Geschirrspülmaschine oder das schreiende Baby bzw. Kind im Haus bringen den Hund zum Bellen oder machen ihn sogar Angstagressiv. Alleine zu Hause bleiben, der Tierarztbesuch, das Klingeln an der Haustür, oder der Spaziergang machen keinen Spaß mehr und belasten das Mensch-Hund, Hund-Mensch Verhältnis.

Und schon haben wir ein Problem und damit einen Problemhund!

Geben Sie Ihren Vierbeiner nicht auf. Ganz im Gegenteil. In dieser Dilemmasituation helfen wir Ihnen schwerwiegende Verhaltensprobleme bei Ihrem Hund zu lösen.

Unsere Leistungen in der Übersicht:

  • PROBLEMHUNDE NOTRUF – Erste Hilfe bei Verhaltensauffälligkeiten
  • Hundeverhaltenstherapie
  • Tierverhaltensmedizinische Beratung
  • Hormone und Verhalten
  • Kastrationsfolgen und -entscheidungshilfen, mangelnder Hodenabstieg, Senioren- und Handicap-Hunde
  • Aggressionsformen und deren Zusammenwirkungen
  • Fortpflanzung und -verhalten, Scheinschwangerschaft, Scheinmutterschaft (Welpen nicht annehmen, Milchmangel, Milchstau etc.)
  • Stress, Angst und Trauma
  • ADS/ADHS
  • Demenz
  • Alzheimer
  • Autismus
  • Schmerz-assoziierte Verhaltensäußerungen
  • Rassetypische Verhaltens- und Hormonunterschiede
  • Persönlichkeit und Temperament
  • Hunde Ernährungsberatung und Diätetik
  • Bissprävention
  • Förderung gewaltfreier Erziehungsmethoden
  • Beratung der Halter in Punkto Sicherheit und Gesetzesgebung
  • Feststellung der Gefährlichkeit eines Hundes: Von der Anzeige bis zum Leinen-Maulkorbzwang. Was tun?
  • Mein Hund muss zum Wesenstest! Beratung, Begleitung, Vorbereitung

Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne und Trainieren oder Therapieren Ihren Hund!

Bitte zuerst einloggen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Einloggen zum Kommentieren