Eine Lungenentzündung bei Katzen ist eine ernsthafte Erkrankung, die unbedingt behandelt werden muss. Die Lunge ist wichtig für den Gasaustausch im Körper. Wenn eine Lungenentzündung (auch Pneumonie) bei Katzen auftritt, dann ist das Lungengewebe entzündet. Die Lunge besteht grundsätzlich aus den Lungenbläschen und dem Lungenbindegewebe, das dem Organ eine Struktur verleiht. Eine Lungenentzündung kann unterschiedliche Ursachen haben. Zudem kann eine Pneumonie bei Katzen auch Folge, beziehungsweise Teil, einer anderen Erkrankung sein. Je nach Ursache der Lungenentzündung bei der Katze muss diese unterschiedlich behandelt werden. Die Prognose hängt ebenfalls von der Ursache ab.

Lungenentzündung bei Katzen - Mögliche Ursachen

Eine Lungenentzündung bei Katzen kann verschiedene Ursachen haben. Grundsätzlich kann sie dadurch entstehen, dass Fremdkörper durch Verschlucken oder Einatmen in die Lunge gelangen. Futter, das in die Lunge gelangt, kann ebenfalls eine Pneumonie auslösen. Auch Bakterien und Viren kommen als Ursache von Lungenentzündungen bei Katzen infrage. Pilze, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, ein geschwächtes Immunsystem, Tumore und Verletzungen der Lunge durch einen Sturz oder eine Operation, können die Entstehung einer Lungenentzündung bei Katzen ebenfalls begünstigen.

Symptome einer Lungenentzündung bei Katzen

Anzeichen für eine Lungenentzündung sind beispielsweise ein verschlechtertes Allgemeinbefinden und Husten. An einer Lungenentzündung erkrankte Katzen sind häufig matt, antriebslos, müde und verlieren ihren Appetit. Auch Fieber gehört zu den Symptomen einer Lungenentzündung bei der Katze. Zudem kann sich die Erkrankung auch durch Atemnot und Kurzatmigkeit äußern. Wenn die Lungenentzündung bereits etwas länger besteht, können die Tiere abmagern und es treten zunehmend Lungengeräusche auf. Da Katzen sich naturgemäß nicht über ihren Zustand äußern können, gilt es, das Tier genau zu beobachten und bei Veränderungen des Verhaltens umgehend einen Tierarzt aufzusuchen.

Behandlung einer Lungenentzündung bei Katzen

Die Behandlung einer Lungenentzündung bei Katzen hängt von der Ursache ab. In der Regel wird sie jedoch immer allein oder zusätzlich mit Antibiotika behandelt, um die vorhandenen Bakterien abzutöten beziehungsweise die Besiedlung mit Bakterien zu verhindern. Mit einer Katzenkrankenversicherung sind Katzenhalter für den Fall einer Lungenentzündung für anfallende Tierarztkosten abgesichert.

Die genannten Informationen stellen keine Anleitung zur Selbstdiagnose und Behandlung von Tierkrankheiten dar. Tierhalter sollten bei gesundheitlichen Problemen ihres Tieres in jedem Fall einen Tierarzt um Rat fragen. Diagnosen über das Internet sind nicht möglich.

Foto: © Fiedels/fotolia.com