Bei diesen Katzen handelt es sich um Rassekatzen, die bereits im 15. Jahrhundert in der Türkei als eigenständige Rasse anerkannt waren. Mit ihrem halblangen Fell war diese Katze etwas Besonderes und wurde schnell zum Statussymbol an Adelshöfen. Von diesen Rassekatzen sollen die verschiedenen Langhaarrassen abstammen. Den richtigen Züchter finden Da die Tiere Erbkrankheiten weitergeben können, sollten Katzenfreunde darauf achten, einen Türkisch Angora Züchter zu finden, der seine Zuchttiere verantwortungsvoll auswählt.

Der Türkisch Angora-Charakter

Der Charakter dieser Katze wird als neugierig, verspielt und anpassungsfähig beschrieben. Ihr anmutiges Wesen täuscht häufig über ihre temperamentvolle, lebhafte Natur hinweg. Ihrer menschlichen Familie gegenüber ist diese Rassekatze sehr aufgeschlossen. Sie zeigt sich sehr kontaktfreudig, nimmt neugierig am Leben teil und folgt Herrchen und Frauchen auf Schritt und Tritt. Das Wesen der Türkisch Angora ist zudem sehr verschmust. Sie mag es nicht, wenn Herrchen und Frauchen sie vernachlässigen und fordert durchaus auch Aufmerksamkeit ein. Diese lässt man den schönen, liebenswerten und intelligenten Tieren jedoch gerne zukommen. Aufgrund ihrer hohen Intelligenz sind Katzen dieser Rasse auch sehr lernfähig und lassen sich für spannende Spiele begeistern.

Die Haltung einer Türkisch Angora Katze

Bei der Haltung einer Türkisch Angora Katze ist zu beachten, dass diese Tiere nicht für ein Leben in Einsamkeit gemacht sind. Katzen dieser Rasse möchten gerne in Gesellschaft von Artgenossen leben. Zwei oder mehr Katzen sind daher ein absolutes Muss. Auch von ihren Menschen erwarten die Tiere viel Aufmerksamkeit, Fürsorge und Liebe. Die talentierten Jäger nehmen Freigang gerne an. Wird die Rassekatze ausschließlich in der Wohnung gehalten, dann sollten ihr ausreichend Klettermöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Das Fell dieser Rassekatzen ist trotz der Länge sehr pflegeleicht, denn die zu Verfilzungen neigende Unterwolle fehlt. Ab und an sollte die Rassekatze dennoch gekämmt und gebürstet werden, um abgestorbene Haare zu entfernen. Bei Katzen dieser Rasse können einige Erbkrankheiten auftreten. Insbesondere Katzen mit reinweißem Fell neigen zu diversen Störungen wie Taubheit. Mit dem Abschluss einer Katzen OP-Versicherung und einer Katzenkrankenversicherung sind Tierhalter gut beraten.

Foto: © lwfoto/fotolia.com