Obwohl ihre Entstehung eher auf eine „missglückte“ Züchtung zurückgeht, ist sie heute eine sehr beliebte Rasse. Der Name dieser Katze leitet sich vom Wildtier Ozelot ab, jedoch besteht keine wirkliche Verwandtschaft zwischen den beiden Tierarten. Dennoch ist eine gewisse Ähnlichkeit nicht zu leugnen: Mit ihrem gepunkteten Fell und ihrer dominanten Erscheinung erinnert die Ocicat stark an ihre Verwandten aus dem Dschungel. Charakteristisch für diese Katze sind die elegante Erscheinung sowie das seidige Fell und die großen, ausdrucksstarken Augen.

Warum sollten Sie sich eine Ocicat in Ihr Heim holen?

Die anmutige Statur, die leicht schräg gestellten, mandelförmigen Augen, die persönliche Ausstrahlung – all das macht eine solche Katze zu einem optischen Schmuckstück. Sie vereint wildes Aussehen und einen zahmen Charakter in sich, wodurch sie sich auch als Haustier gut eignet. Durch ihre freundlichen und ruhigen Wesenszüge können sich Ocicats auch sehr gut in die Familie einfügen. Kleine Kinder oder Hunde stellen kein Problem dar, jedoch sollten Sie sie, wie bei allen anderen Katzen, von Anfang an daran gewöhnen. Ocicats sind sehr verspielt und verlangen viel Zuwendung von Ihren Besitzern. Geben Sie Ihr jedoch diese Zuwendung, „revanchiert“ sich Ihre Katze durch Anhänglichkeit und Verschmustheit. Mit anderen Katzenrassen kommen sie ebenfalls gut zurecht, da sie sehr soziale und gesellige Wesen sind.

Was gibt es zu beachten?

Falls Sie in Erwägung ziehen, eine solche Katze zu kaufen, sollten Sie folgendes beachten:

  • Ocicats sind gern in der Natur, um zu jagen und auf Erkundungstour zu gehen. Daher müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Katze genug Auslauf und Freiraum hat, um sich auszutoben. Geben Sie Ihr die Möglichkeit, in der Natur aktiv zu sein und ihre Neugier zu befriedigen.
  • Wie bei allen Katzenarten sollten sie bedenken, dass eine Katze sehr zeitintensiv ist. Sie sollten sich oft mit ihr beschäftigen und ihr viel Aufmerksamkeit schenken.
  • Wenn Sie nicht viel Zeit investieren können oder es Ihnen Ihr Beruf nicht erlaubt, sich um die Katze zu kümmern, sollten Sie die Idee einer Zweitkatze in Erwägung ziehen. So können beide sich während Ihrer Abwesenheit beschäftigen und ihren ausgeprägten Spieltrieb stillen.

Gut zu wissen ist auch, dass akustische Laute, wie Schnurren oder Miauen, bei ihr eher selten sind. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie von dieser Katze weniger zu hören bekommen als von anderen Katzenarten!