Legolas

Herkunft

Wer kennt den blonden Elben „Legolas“ aus Tolkins „Herr der Ringe“ nicht – den treuen Gefährten, der im Schnee nicht einsinkt und dessen Pfeile treffsicher selbst Feinde in mehreren hundert Meter Entfernung töten können? Da dieser Name elbischen Ursprungs und somit ein Fantasiename ist, hatten schon viele Eltern Schwierigkeiten, die ihre Söhne so nennen wollten. Damit ist dieser Name jedoch ideal für den geliebten Freund des Menschen. Vor allem anmutigen Afghanen oder anderen Windhunden wie dem Whippet wird dieser Name mehr als gerecht.

Bedeutung

Der Name „Legolas“ setzt sich aus „leg“ und „golas“ zusammen und bedeutet in der Übersetzung von J.R.R. Tolkin „grünes Laub“ oder „grünes Blatt“. Im Sindarin, ebenfalls einer Fantasiesprache, ist die Bedeutung ähnlich. Hier heißt „laeg“ grün und frisch und „las“ steht für Blatt, während „golas“ eine Blätteransammlung oder schlichtweg Laub bedeutet. Der Beiname von Legolas, welcher auch in den „Herr der Ringe“-Filmen häufiger genannt wird, ist richtigerweise demnach Grünblatt.

Varianten des Namens

Es sind keine Varianten bekannt.

Namenstage

Es sind keine Namenstage bekannt.