Gisbert

Herkunft

Gisbert ist ein altdeutscher Name, der auf die Kelten zurückgeht. In seiner heutigen Fassung tritt er im 18. Jahrhundert im damaligen Heiligen römischen Reich deutscher Nation auf. Seine Beliebtheit verbreitete sich, sodass er im 19. Jahrhundert zum häufigsten Namen unter Männern wurde. Es wird vermutet, dass der Name auf den northumbrischen Mönch und Bischof von Lindisfarne zurückgeht. Dieser trug den Namen Cuthbert von Lindisfarne und lebte im 7. Jahrhundert.

Bedeutung

Der Name setzt sich aus zwei Teilen zusammen. In seiner ursprünglichen Fassung meint der erste Teil „gisal“ Spross, im Sinne von Nachkomme. Der zweite Teil „beraht“ bedeutet glänzend. Es ist ein Ausdruck der unter anderem für Kriegsgefangene adliger Abstammung genutzt wurde. Andere Bedeutungen von Gisal sind auch Speer oder Wurfgeschoss. Somit lassen sich aus dem Namen auch kraftvolle Waffen ableiten, wie das Gebiss eines starken Rüden.

Varianten des Namens

• Gilbert • Gieselher • Gisi • Giso • Gismo

Namenstage

• 20. März • 8. Juni • 7. November