Darvin

Herkunft

Die Herkunft des Namens Darvin ist umstritten. Hierbei kann es sich sowohl um eine Form von Darwin handeln, einem deutlich häufigeren Namen, oder aber um eine Mischung aus Daryl und Marvin. Jedenfalls ist Darvin ein Name, der hauptsächlich als Familienname im englischsprachigen Raum gebräuchlich ist. Der weltbekannte britische Naturforscher Charles Darwin, der als Vater der Evolutionstheorie gilt, trug maßgeblich zur Beliebtheit des Namens bei.

Bedeutung

Der Name Darvin kommt aus dem Altenglischen. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Namens Déorwine, der sich wiederum aus „déor“ für gut und teuer und „wine“ für Freund zusammensetzt. Damit ist Darvin ein großartiger Name für einen Hund, der ja bekanntlich der beste Freund des Menschen ist. Wird ein Welpe Darvin genannt, dann zeichnet ihn das als teuren Freund aus, einen treuen Gefährten, der einem durch Dick und Dünn zur Seite steht.

Varianten des Namens

• Darwin

Namenstage

• 12. Februar