Campino

Herkunft

Campino ist ein Fantasiename deutscher Herkunft, welcher sehr selten als männlicher Vorname zum Einsatz kommt. Aufgrund seines Ursprungs wird Campino als Vorname am häufigsten in den deutschsprachigen Ländern verwendet. Häufiger ist er jedoch als Nachname in Italien sowie in portugiesisch- und spanischsprachigen Ländern anzutreffen.

Bedeutung

Abgeleitet wird der Vorname von der Marke Campino, welche ein Bonbon der August Storck KG beschreibt. Da es sich um den Fantasienamen eines Produktes handelt, gibt es keine direkte Übersetzung für den Namen. Aufgrund einer Assoziation mit den kleinen, runden Fruchtbonbons ist Campino besonders als Name für kleine und niedliche Haustiere wie etwa Hasen, Meerschweinchen oder Hamster geeignet. Auch farbenprächtige Haustiere, beispielsweise Kanarienvögel oder Wellensittiche, sind passende Vertreter dieses Vornamens. Ein berühmtes Namensvorbild ist zudem der Leadsänger der Band "Die Toten Hosen". Daher kann Campino auch mit temperamentvollen, eigenwilligen und rebellischen Haustieren in Verbindung gebracht werden.