Akemi

Herkunft

Der Name „Akemi“ kommt ursprünglich aus dem Japanischen. In Japan wird er vornehmlich als weiblicher Vorname und manchmal auch als Familienname verwendet. Der Name ist relativ jung und taucht erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts als Vorname auf. Bis heute erfreut sich der Name großer Beliebtheit in Japan und ist zum Beispiel der Vorname der berühmten Jazzpianistin Akemi Kunyoshi.

Bedeutung

„Akemi“ als Vorname kann im Japanischen eine Vielzahl von Bedeutungen haben. Das liegt daran, dass die Silben des Namens mit vielen verschiedenen Kanji (japanischen Schriftzeichen) geschrieben werden können. Am häufigsten jedoch werden die Zeichen für „Schönheit,“ „Meer“, „Sonnenuntergang“ und „Helligkeit“ verwendet. Auf Basis dieser Bedeutungen eignet sich der Name „Akemi“ besonders gut für Hunde, die einen speziellen Sinn für Schönheit oder Romantik besitzen. Aber auch Welpen, die besonders schön oder hell sind, steht dieser Name gut zu Gesicht. Auch Hunde, die sich gerne am Wasser und am Strand suhlen, passen gut zu diesem Namen.

Varianten des Namens

- Aki

Namenstage

Es ist kein Namenstag bekannt.