Nichts ist putziger, als kleine Katzenjunge mit ihrer Mutter zu beobachten. Die Interaktion einer Katzenmutter mit ihren Jungen ist aber nicht nur reizend anzusehen, sondern verrät dem aufmerksamen Katzenbesitzer auch vieles über das Wohlbefinden seiner Tiere, denn das Verhalten der Katzenmutter ist instinktgesteuert.  

Normales Verhalten einer Katzenmutter gegenüber ihren Jungtieren

  • Die Katzenmutter leckt ihre Jungen gleich nach der Geburt sauber. Meist wird auch die Plazenta gleich von der Katzenmutter aufgefressen und die kleinen Katzenbabys werden von ihrer Mutter abgenabelt.
  • Schon bald nach der Geburt tragen die meisten Katzenmütter ihre Jungtiere an einen anderen, sauberen Platz. Dieses Verhalten legt die Katze instinktiv an den Tag, um ihre Babys vor Raubtieren zu schützen, die z. B. Blut riechen könnten. Aufmerksame Katzenbesitzer richten einer Katzenmutter daher ein zweites, sauberes Körbchen neben ihrer Wurfbox ein.
  • Katzenmütter fressen den Kot und den Urin ihrer Jungtiere, bis diese in der dritten Lebenswoche selbst Kontrolle über ihre Ausscheidungen erlangen. Dieses Verhalten ist ganz normal.
  • Manche Katzenmütter opfern sich für ihre Jungen regelrecht auf, verlassen ihr Nest nur so kurz wie unbedingt nötig und zögern sogar den Gang zur Katzentoilette so lange wie möglich hinaus. Andere Katzen gönnen sich auch kleine Auszeiten, bleiben aber dabei immer in Hörweite ihrer Babys.
  • Wenn Sie mehrere Würfe gleichzeitig haben, kann es sein, dass sich die Katzenmütter die Betreuung ihrer Jungtiere aufteilen.
  • Manche Katzen lassen keine anderen Katzen, oft sogar nicht einmal ihre Besitzer, in die Nähe ihres Wurfes. Sollten Sie eine Katze mit einem derart ausgeprägten Mutterinstinkt haben, machen Sie sich keine Sorgen - das Verhalten des Tieres wird sich innerhalb weniger Wochen wieder normalisieren.
  • Wenn die Katzenbabys ein größer werden, ist es ganz normal, dass die Mutterkatze manchmal nach ihnen schnappt und zubeißt, wenn sie mit ihnen spielt. Keine Sorge - die Katzenmutter wird ihre Jungen nicht ernsthaft verletzen.

Aufmerksamkeit ist geboten!

Wenn Sie folgendes Verhalten bei einer Katzenmutter beobachten, sollten Sie jedoch möglichst rasch handeln:

  • Wenn eine Katzenmutter sich um eines ihrer neugeborenen Jungtiere nicht (mehr) kümmert, sollten Sie möglichst schnell einen Tierarzt aufsuchen. Höchstwahrscheinlich ist das Katzenbaby krank. Katzenmütter versorgen Jungtiere nicht, die keine Überlebenschance haben. Mithilfe der modernen Tiermedizin gelingt es jedoch häufig, solche Jungen noch zu retten.
  • Katzenmütter suchen hin und wieder einen neuen Platz für ihren Wurf, wenn ihnen der alte nicht mehr gut genug erscheint. Wenn die Katzenmutter beginnt, ihre Jungen anderswohin zu tragen, achten Sie darauf, dass die kleinen Katzenbabys dabei nicht über eine Treppe abstürzen können.

Foto: © Alkimson/fotolia.com