Der intelligente Hirtenhund Chien de Montagne des Pyrénées oder Patou stammt ursprünglich aus dem französischen Teil der Pyrenäen und sorgte dort für den Schutz der ihm anvertrauten Herden. Oft lebten die Hunde hier sogar über Tage hinweg allein mit den Herden, sodass sie auch für die eigenständige Arbeit ohne den Menschen ausgebildet wurden. Erstmalige Erwähnung findet die Rasse des Berghundes im 15. Jahrhundert, in dem sie als Wächter in den Schlössern der Pyrenäen diente. Heute ist der Patou eher Begleithund und Familienhund, wobei der Schutztrieb immer noch einen Teil seines Wesens ausmacht.

Merkmale und Wesen des französischen Hirtenhundes

Der Pyrenäenberghund ist ein aufmerksamer Geselle. Er wirkt ausgeglichen, ist intelligent und manchmal auch etwas eigensinnig. Wenn er einmal bellt, was eher selten vorkommt, dann bellt er laut und kräftig. Für seine Größe ist er sehr beweglich und von Natur aus ein sehr gutmütiger Hund. Der Chien de Montagne des Pyrénées ist kinderlieb, Fremden gegenüber zunächst misstrauisch, seiner Familie aber treu ergeben. Sie holen sich mit ihm einen echten Freund ins Haus. Mit einer Schulterhöhe von bis zu 80 cm ist er aber auch ein echtes Kraftpaket. Sie sollten sich daher darüber im Klaren sein, dass dieser Hund aufgrund seiner Größe viel Bewegung braucht. Lange Wanderungen und das Toben und Spielen mit anderen Hunden kommen ihm zugute. Das Aussehen dieser Hunderasse zeichnet sich in folegenden Merkmalen aus:

  • Dichtes Haarkleid
  • Reinweißes oder hellgelbes Fell, teilweise mit Abzeichen
  • Abzeichen kommen an Kopf, Ohren oder Schwanzwurzel vor
  • Muskulöser gerader Rücken
  • Flach anliegende, V-förmige Schlappohren
  • Buschige Rute
  • Kompakte Pfoten

Haltung und Pflege des Pyrenäenberghundes

Der sanftmütige große Patou ist ein idealer Familienhund, der auch unbedingt Anschluss an die Familie braucht. Um ein angenehmes Leben mit Ihrem Pyrenäenberghund führen zu können, müssen Sie allerdings ein gutes Durchhaltevermögen und Konsequenz beweisen. Das Wichtigste in der Hund-Mensch-Beziehung ist das Vertrauen. Mit erzwungenen Maßnahmen werden Sie keinen Erfolg haben, sondern vielmehr mühsam erarbeitetes Vertrauen wieder zerstören. Wenn Sie einige Dinge beachten, dann haben Sie auf lange Sicht einen treuen und unkomplizierten Begleiter an Ihrer Seite.

Foto: © Carola Schubbel/fotolia.com