Der Tiertafel Hamburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit derzeit 10 festen ehrenamtlichen Mitarbeitern und weiteren Praktikanten und Interessenten, der es sich zum Ziel gemacht hat, Menschen trotz Notlage oder auch finanzieller Engpässe das Behalten ihrer geliebten Haustiere zu ermöglichen.

Wer kann das Angebot in Anspruch nehmen?

Der Verein unterstützt besonders Haustierhalter, die zum Beispiel durch Schicksalsschläge, Krankheits- oder Todesfälle, Renteneintritt oder Ähnlichem bedürftig geworden sind bzw. sich in einer finanziellen Notlage befinden. Nicht unterstützt werden Neuanschaffungen. Das Tier muss also bereits vor der finanziellen Notsituation da gewesen sein.

Welche Leistungen werden angeboten? Wo liegen die Grenzen?

Zu den Leistungen der Tiertafel Hamburg gehört neben der tierärztlichen Grundversorgung (u.a. impfen, chippen, Krallen schneiden etc.), die Vollversorgung von chronisch kranken Tieren. Für eine solche Vollbehandlung ist jedoch der Bescheid eines Tierarztes notwendig. Des Weiteren werden Futter und Zubehör wie z.B. Näpfe, Nagerhöhlen, Körbchen und Spielzeug ausgeteilt. Auch bei Ernährungs-, Haltungs- und Verhaltensfragen steht der Verein mit Rat und Tat zur Seite. Größere Operationen und auch Kastrationen sind aus finanziellen Gründen leider kaum bis gar nicht umsetzbar.

Wann und wie bekommt mein Vierbeiner Hilfe?

Die Ausgaben finden in der Regel einmal pro Monat statt. Pro Ausgabe wird Futter für bis zu sieben Tage verteilt. Die Termine und auch die wechselnden Orte der Ausgabe werden jeweils vorher u.a. auf der Homepage (www.tiertafelhamburg.de" target="_blank" rel="alternate">www.tiertafelhamburg.de) oder am Tiertafeltelefon (0176 - 937 02 357) bekannt gegeben.