Bei Australian Kelpie handelt es sich um von der FCI anerkannte Rassehunde, deren Ursprung in Australien liegt. Im Jahr 1870 sollen Collies aus Großbritannien nach Australien gebracht worden sein. Aus diesen Collies soll dann die Stammmutter des Australian Kelpie hervorgegangen sein. Laut Berichten war die Stammmuter bei Hütewettbewerben sehr erfolgreich und aus diesem Grund waren auch ihre Welpen sehr gefragt. Nach ihr wurde die Rasse benannt. Für die Entwicklung des Australian Kelpie wurden vermutlich auch noch andere Hütehundrassen eingekreuzt.

Das Wesen des Australian Kelpie

Die australischen Schäferhunde sind  sehr ausgewogen. Bei der Arbeit sind sie eifrig, konzentriert und temperamentvoll. Allerdings haben sie auch eine ruhige Seite, die sich dann in den Stunden außerhalb der Arbeit als Hütehund zeigt. Wenn der Kelpie ausreichend Bewegung und Beschäftigung erhält, ist er ein wunderbarer Familienhund. Die Vierbeiner sind sehr anhänglich und menschenbezogen. Zu Kindern fühlen sie sich hingezogen und lassen sich nur allzu gerne zu einem gemeinsamen Spiel überreden. Ihr ausgeglichener Charakter zeigt sich auch im Umgang mit Artgenossen, denn Australian Kelpie vertragen sich meist gut mit anderen Fellnasen. Oftmals sind Hunde dieser Rasse wachsam und sehr bellfreudig. Fremden begegnen sie in der Regel misstrauisch.

Die Haltung des Australian Kelpie

Die Haltung eines australischen Schäferhunds als Familienhund ist möglich, wenn man den Vierbeinern ausreichend Beschäftigung und Bewegung bieten kann. Hunde dieser Rasse sind wahre Energiebündel und sollten durch die Arbeit am Vieh oder durch diverse Hundesportarten ausgelastet werden. Das Hüten liegt den Kelpies einfach im Blut. Aufgrund ihrer Bellfreudigkeit eignen sich die Hunde nicht unbedingt für die Haltung in einem Mehrfamilienhaus. Ein Haus mit Garten und eine ländliche Umgebung sind ideal für den bewegungsfreudigen Rassehund. Die Erziehung des australischen Kelpies gelingt in der Regel ohne Probleme, denn die Vierbeiner sind sanftmütig und leichtführig. Eine Hundehaftpflicht und Hundekrankenversicherung sind für Halter eines Kelpies empfehlenswert.

Foto: © DragoNika/fotolia.com