Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin wurde ausgesetzt

  Berlin
Christl schrieb am 20.11.2018   Berlin
Angaben zum Hund: Rat Terrier/Jack Russel, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hi
Ich habe vor zwei Wochen eine Hündin(Cookie, ca 2jahre) ,ich glaube ein mix aus Rat Terrier/Jack Russel) an einer Tankstelle gefunden.
Sie war völlig unterernährt und fast erfroren.
Ich hab sie mit zu mir genommen und Gesund gepflegt. Jetzt geht es ihr viel besser und sie gewinnt immer mehr an Selbstbewusstsein.
Sie ist trotzdem sehr ruhig, aufgeschlossen und lieb.

Ich denke sie ist traumatisiert und möchte daher nichts falsch.
Sie ist sehr stark auf mich fixiert. Mittlerweile habe ich es geschafft das sie mir nicht mehr über all hin folgt. Aber sobald ich die Haustür verlasse ist sie völlig hysterisch, aufgedreht. Ich weiß nicht genau wie ich das unterbinden kann, bzw ihr ein besseres Gefühl geben kann das ich wieder komme.

Und des Weiteren finde ich sie oft Rastlos, sie wirkt als ob sie unter Anspannung steht.
Ich habe ihr einen sicheren Ort gebaut, damit sie sich zurück ziehen kann.
Ich bin jeden cm mit ihr abgegangen damit sie die Gerüche kennen lernt.
Aber sie steht trotzdem sehr oft stundenlang im Raum und macht nix ausser da stehen.
Sollte ich ihr Zeit geben? Ist das ein normales Verhalten?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.01.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    ja, das ist ein normales Verhalten - zwei Wochen sind eine sehr kurze Zeit für einen Hunde, der Schlimmes erlebt hat. Trennungsangst und Herumstehen ist ganz normal. Geben Sie Ihr Zeit - schauen Sie nach einem Vierteljahr wieder zurück und schauen Sie, was sich in kleinen Schritten verbessert hat. Menschen sind wegen vieler Probleme oft jahrelang bei einer Therapie. Und obwohl man mit ihnen reden kann, ist es nicht so einfach Traumata loszuwerden,
    Viel Zeit, viel Geduld, Regeln und Rituale,
    schauen Sie auf meine Seite www.hundimedia.de, da finden Sie vieles
    zum Thema Hund, besonders zum Schutz des Hundes,
    Alleinbleibe-Training geht nur sekundenweise, dann steigert man es zu
    Minuten, hier finden Sie auch etwas auf meiner Seite,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Allein bleiben

Mein Husky kann ei Fach nicht ohne Mensch sein. Sonst versucht er... mehr

Hund hat extreme trennungsangst

Hallo, ich habe seit einer woche probleme mit meiner hündin lotta.... mehr

Labrador dreht sporadisch durch sobald alleine

Hallo, wir haben ein „kleines“ Problem. Unser Labrador Bruno ist... mehr

Kann keine 5 Minuten ohne Frauchen und Herrchen sein

Wir haben ein Tibetterrier Mischling. 20 Monate alt. Sie ist 7... mehr