Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Eifersucht

  Hessen
Sandara schrieb am 26.07.2016   Hessen
Angaben zum Hund: Französische Bulldogge Podenco Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo
Am 21.07.16 haben wir eine blinde ca 1-jährige Pflegehündin (Boxer Mix) aufgenommen.
Nach einer freundlichen Begrüßung mit meinem 1,5 Jahre alten Rüden (Franz.-Bulldogge-Podenco-Mix) auf neutralem Boden und einem ausgiebigen Spaziergang, habe ich beide in die Wohnung gelassen. Sie verstehen sich auch immer noch gut. Allerdings reagiert mein Rüde gelegentlich sehr eifersüchtig. Chata - die Hündin - braucht teilweise noch etwas mehr Aufmerksamkeit und Hilfe aufgrund ihrer Behinderung. Das gefällt Owusu - unserem Rüde - gar nicht. Wir versuchen niemanden zu bevorzugen.
Ich korrigiere ihn mit "lass es" oder schicke ihn auf seinen Platz, wenn er knurrt und bellt und richtig wütend zu sein scheint. Wenn er nicht sehr aggeressiv reagiert, beruhige ich ihn und sobald er brav ist und ich Chata streicheln kann, bekommt er auch Zuneigung.
Ist das der richtige Weg? Oder verschlimmere ich das Problem dadurch noch?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 31.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    das ist nicht einfach zu beantworten, weil hier Ihre Körpersprache eine große Rolle spielt.
    Ich würde zuerst mit dem Rüden ein Spielchen mit Futter machen und ihn dann auf den Platz schicken und mich der Hündin zuwenden. Das "Spiel", das Sie machen, ist meiner Ansicht nach nicht für den Rüden zu verstehen, weil es zu "aggressiv" ist, er fühlt sich zurück gesetzt.
    Wenden Sie sich zuerst dem Rüden zu, ich glaube, wenn Ihre Körpersprache offen und verständlich ist, dass es dann besser wird,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    Homepage: www.hundimedia.de
    Bücher „Spiel und Spaß mit Hund“ und „Mehr Spiel und Spaß mit Hund“ Film: „Der Weg ist das Ziel: 222 Möglichkeiten den Hund zu beschäftigen.
    Partner: Hundewelt, siehe meine Artikel
    Und www.fuettere-gutes.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Neuer Hund

Wir möchten gerne einen Labrador bei uns aufnehmen. Er ist... mehr

bellt zu viel

unser malteser-mix ist 16monate alt,wir haben ihn sechs wochen,wie... mehr

Ein Hundepaar integrieren

Ich habe einer Dame zwei SpitzHunde vermittelt. Es ist eine Hündin... mehr

Unsere Hündin bellt mein mann morgens an

Guten morgen ich wollte mal fragen was das sein kann wenn mein mann... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.