Hund bellt bei jedem Geräusch

  
Elena1900 schrieb am 19.04.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,

wir haben im Februar den 6Jährigen Chihuahua-Rüden (seit Januar kastriert) von der Verstorbenen Oma adoptiert. Allerdings bellt er bei jedem Geräusch im Treppenhaus, mal ganz davon abgesehen dass er nicht zu beruhigen ist wenn es klingelt.
Bei uns zuhause ist das natürlich nervig, viel schlimmer ist es aber, dass er das noch extremer bei den "Tageseltern" macht, bei denen er ist wenn wir arbeiten sind. Dort ist er unter zwei weiteren Chihuahuas, die aber nicht bellen.

Die Dame bei der Hundeschule hatte uns empfohlen ihn mit einer wasserspritze ordentlich nass zu machen, zeitgleich mit einem bestimmenden "Nein". Das haben wir jetzt 5Wochen probiert, hilft aber nicht wirklich viel. Vor allem bei den Tageselterb wird es eher schlimmer in letzter Zeit. Die können aufgrund des Holzbodens auch nicht überall Wasser spritzen.

es ist definitiv ein Angst-Bellen, da er auch immer direkt angekuschelt kommt wenn er bellt oder knurrt.

Was können wir noch versuchen? Vor allem auch bei den Tageseltern?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 26.04.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wenn Ihr Hund Angst hat und dann in seiner Angst noch bestraft wird, klar verschlimmert sich das Verhalten. Schade, dass dieser Ratschlag von einer Hundetrainerin kam. Wenn Ihr Hund vor vielen Dingen Angst hat, müssen alle Angstauslöser herausgefunden werden und in so geringem Maße präsentiert werden, daß Ihr Hund es noch stressfrei aushalten kann. Wenn das möglich ist, muss, das - was ihm Angst macht - zeitgleich mit etwas präsentiert werden, was er gut findet. Ferner sollte der körperlich und geistig ausgelastet werden, mit ihm Kommandos gelernt werden, um Stress zu reduzieren und mehr Selbstvertrauen zu bekommen. Er sollte einen geregelten Tagesablauf haben und Sie als Besitzer sollten souverän mit ihm umgehen. Sie sehen, es gibt so viel zu tun, was man mit einer Online-Beratung - ohne den Hund zu sehen - schwer abarbeiten kann. Zumal ein Training, um alles zu verbessern mehrere Wochen in Anspruch nimmt.

    Wenden Sie sich am besten an eine Fachfrau/-mann in Ihrer Nähe, der sich Ihren Hund anschaut und einschätzt, wie ihm wirklich geholfen werden kann.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund abends Angstzustände hat?

Am Tage verhält sich unsere 3 jährige Mischlings Hündin völlig

... mehr

Warum hat der Hund Angst vor Autos, Hunden und Fahrrädern?

Hallo,

wir haben seit 8 Wochen eine 4 Monate alte

... mehr

Warum bellt der Hund im Auto wenn es regnet

Mein Rüde (2) bellt immer beim Autofahren wenn es regnet. Beim

... mehr

Angsthund aus Bulgarien traut sich nicht raus, was tun?

Blacky ist knapp 5 Monate alt. Er hat über Tag richtig Angst raus

... mehr