Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Knabbert ALLES an

Smarta schrieb am 17.03.2016
Angaben zum Hund: Dalmatiner, weiblich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Mein 9 Wochen junger Welpe beißt in alles.
Nachdem sie geschlafen hat, dreht sie durch. Läuft im Zimmer auf und ab und knabbert einfach alles erdenklich mögliche an.

Mein strenges NEIN samt Handzeichen und Knurren funktioniert nicht. Entweder ignoriert sie es oder versucht nach mir zu schnappen.
Grobes Wegschieben bringt auch nichts.

Sie hat genug Kauartikel und Spielzeug. Auch ausgelastet müsste sie sein, da wir sowohl mental trainieren ((Sitz, usw.) und auch oft am Tag (immer nur paar Minuten wegen des Alters) spazieren gehen.

Ich bin während Ihrer gesamten Wachphase verzweifelt dabei sie ständig zu korrigieren.
Habe Angst dadurch unsere Bindung zu zerstören. (Ich schätze es so ein, dass wir eine Bindung bereits haben, da sie mir hinterher läuft und mit mit gern schmust. Auch kommt sie, wenn ich sie rufe).

Würde mich sehr freuen, wenn dieee Situation sich ändert.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 17.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Liebe Hundebesitzerin,

    mit 9 Wochen hat ein Welpe NEIN mit Handzeichen und Knurren noch nicht drauf. Hören Sie auf den Hund während der gesamten Wachphase zu korrigieren, denn das kann schnell dazu führen, daß er zu viel Aufmerksamkeit bekommt. Ein Welpe läuft einem ständig hinterher, da er in der Natur in dem Alter verloren wäre ohne seine Mutter. Eine Bindung baut man durch eine konsequente und liebevolle Erziehung auf - auch das braucht seine Zeit!

    Schützen Sie Ihren Welpen und Ihre Wohnungseinrichtung vor dem Anknabbern, indem Sie in evtl. durch Kindergitter auf einen Bereich des Zimmers begrenzen und ihm dort was welpengerechtes zum Knabbern anbieten bis er wirklich auf ein Signal wie NEIN zuverlässig reagiert. Ablenkung durch Werfen eines Spielzeuges, wenn sie in Begriff ist zu knabbern, kann auch erst einmal helfen. In dem Alter sind sie auf Entdeckungstour und das meistens leider auch mit den Milchzähnen.

    Ich würde, sobald sie wach wird, erst einmal mit ihr rausgehen, weil Welpen meistens nach dem Schlafen Pippi machen, als Training zur Stubenreinheit und vielleicht kann sie dort die erste Energie schon auf einer Wiese ablassen anstatt in Ihrer Wohnung.

    Viele Grüsse

    Kerstin Gebhardt
    www.kerstin-gebhardt.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Patriciaa
    Patriciaa
    schrieb am 17.03.2016

    Genau so mache ich es.
    Nachdem aufwachen gehen wir raus - dort ist sie eher ruhig und nicht an einem Spiel interessiert; möchte nachdem Pipi sofort rein.

    Zuhause angekommen dreht sie wirklich durch und ich muss sie pausenlos davon abhalten alles zu zerbeißen (was auch nicht immer klappt).

    Ein Teil des Zimmers abzutrennen ist nicht möglich, da sie einfach alles anknabbert, sodass es immer was zum knabbern gibt (auch ihre Softbox und ihr Hundebettchen, Decken).

  • Patriciaa
    Patriciaa
    schrieb am 17.03.2016

    *Mit "davon abhalten" ist Ablenkung durch Spielzeug gemeint.

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 18.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Liebe Patriciaa,

    ich weiß jetzt nicht, wie Ihre Wohnverhältnisse aussehen. In dem Moment wo Sie etwas anknabbert gehen Sie zu ihr und drängen Sie körpersprachlich von dem Objekt weg. Sollte Sie es wieder versuchen, machen Sie es nochmals und loben sie sobald sie davon ablässt. Hunde untereinander schränken sich auch körpersprachlich ein. Softbox kann gegen HundeKäfig ausgetauscht werden (sieht zwar nicht so schön aus, wie die Softbox ist aber stabiler (oftmals schon günstig gebraucht zu kaufen) Hundebettchen kann durch Gummiwanne ausgetauscht werden (auch hier optisch eingeschränkt) und anstatt schöner Decken alte Handtücher. Es kann ja auch für den Hund gesundheitliche Probleme geben, wenn er Teile verschluckt. Weiter mit dem Hund NEIN üben und alles, was irgendwie weggeräumt werden kann, wegräumen!

    Wenn sie ab ca. 4 Monat in den Zahnwechsel kommt, wird sie auch noch das ein oder andere Anknabbern - auch dann würde ich sie begrenzen und gut ist, wenn sie bis dahin schon entspannt in der Box/Käfig bleiben kann. Geben Sie ihr ein altes T-Shirt von sich auf dem Sie kauen kann - dann gewöhnt sie sich gleich auch noch an Ihren Geruch. Es ist normal, dass sie Rennspiele in der Wohnung macht. Sie brauchen jetzt viel Geduld.

    Viel Spass mit Ihrem Welpen

    Kerstin Gebhardt
    www.kerstin-gebhardt.de
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund springt hoch, beisst und zerrt an der Leine

Hallo, mein 8 Monate alter Deutscher Boxer springt in den letzten... mehr

Bulldoge

Hallo...Ich habe eine französische Bulldoge und es ist momentan eine... mehr

Alleine bleiben

Hallo Was muss ich machen dass mein hund alleine zuhause bleibt.... mehr

2 Jack russel

Guten Tag das ist das erste mal auf so einem forum. Es geht darum... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.