Defensiv aggressiv

  
Cindymichelle schrieb am 19.01.2018   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, ich bitte um Rat.

Meine Pünscher Hündin ist jetzt zweieinhalb Jahre alt und seit Beginn ihrer zweiten Läufigkeit meidet sie den Kontakt zu anderen Hunden. Vorher wollte sie mit jedem Hund spielen.

Kommt nun ein Hund - egal welcher Rasse - und will mit ihr spielen, oder kommt ihr einfach zu nah, dann zeigt sie deutlich, dass dieser gehen soll. Sie hat noch nie zu gebissen, aber sie deutet dies eben an und das macht mir Angst, der Besitzern der Hunde Angst und die Hunde reagieren darauf auch. Irgendwann beißt ein Hund zu, das will ich nicht.

Was ist los und was kann ich tun??

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 28.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ihre Hündin ist jetzt erwachsen. Nicht alle Hunde möchten in dem Alter noch wie Jungspunde mit jedem Hund spielen. Das Leben hat jetzt andere Prioritäten für sie. Akzeptieren sie das Verhalten ihrer Hündin. Sozialpartner für ihren Hund sind SIE, andere Hunde können sein, müssen aber nicht. Auch Hunde haben das Recht "Nein" zu sagen zu Artgenossen.
    Wenn sie jetzt merken, daß ihre Hündin keinen besonderen Wert auf Hundekontakte legt, ersparen sie ihr diese.
    Managen sie bitte in Zukunft Hundebegegnungen und überlassen es nicht ihrer Hündin diese zu regeln.
    Sonst kann es wirklich irgendwann zu einer Beisserei mit einem anderen Hund kommen.
    Signalisieren sie dem anderen Hundehalter, daß ihre Hündin keinen Kontakt wünscht und wahren sie ausreichende Distanz zum anderen Hund. ihre Hündin soll merken, SIE regeln alles und sie kann sich entspannen.
    Auch Hunde verändern sich mit zunehmendem Alter. Sie werden reifer. Manche bleiben bis ans Lebensende richtige "Kindsköpfe" aber eben nicht alle.


    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn 2 Hunde aufeinander los gehen?

Hallo,
wir haben 2 2-jährige Rüden, die zur Zeit oft

... mehr

Was tun gegen aggressives Verhalten unter Brüdern?

Mein Partner und ich haben zwei Rüden aus einem Wurf. Sie sind

... mehr

Was tun, wenn Hündin sich mit allen Hunden anlegt?

Hallo.
Meine Hündin ist 9 Jahre und sie wird immer

... mehr

Wie gewöhnt man Hündin (3 Jahre) an neuen Welpen (12 Wochen) Rüde?

Sehr geehrte Damen und Herren,
gestern ist Balou bei uns

... mehr