Mein Mops macht was er will,..

Thema: Allgemeines
  
PiwoBella schrieb am 26.08.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Ich habe einen 1jährigen Mops, der wie aus dem nichts von 0 auf 100 ist!
Ein Beispiel: ich sitze abens auf dem Sofa,... Auf einmal rennt er auf mich zu und will mir mein Haargummi vom Kopf reißen, zieht mir an den Haaren.
Anderes Beispiel ich umarme meinem Partner und er flippt total aus: bellt springt an uns hoch, und zwickt dann auch,..
Was kann ich tun um dieses in den Griff zu bekommen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 26.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, das ist unschön. Hier müssen Sie ihm zeigen, daß das unerwünscht ist und er auch respektlos reagiert. Ich denke in Ihrem Fall sollten Sie den gesamten Umgang mit Ihrem Hund noch einmal überprüfen. Wie oft machen Sie etwas was Ihr Hund will und wie oft macht er was Sie wollen? Für das was er will, z.B. Spiel, Futter etc. muss er "arbeiten" und versuchen Sie, daß die Aktionen von Ihnen ausgehen. Wenn er angerannt kommt, stehen Sie einfach mal auf und gegen auf ihn zu, wendet er sich ab ist es okay, falls nicht können Sie ihn ruhig etwas bedrängen. Wenn Sie Ihren Partner umarmen und er geht dazwischen verweisen Sie ihn auf seinen Platz und belohnen Sie ruhiges Verhalten - Sie sind nicht sein Eigentum! Üben Sie mit ihm Gehorsam und lasten Sie ihn nicht nur geistig sondern auch körperlich aus. Komfortplätze wie Sofa, Bett etc. gibt es nur wenn Sie es wollen und nicht wenn er es möchte.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

  • PiwoBella
    PiwoBella
    schrieb am 27.08.2016

    Danke für die schnelle Antwort,... Ich bin mit Hunden aufgewachsen, zwar waren es andere Rassen aber sowas ist noch nie da gewesen. Ich muss dazu sagen das er nicht alleine ist sondern, das ich eine auch 1jährige Französische Bulldoggen Hündin habe, die etwas später als er kam! Die ist sehr ausgeglichen und macht das gar nicht. Sie hat die selben Genzen wie er und befolgt sie auch gehorsam! Und wenn er mal seine 5 min bekommt, ist es auch so das sie sich einmischt und mich beschützen will! Natürlich habe ich es von Anfang an gemacht und habe ihn auf seinen Platz verwiesen, aber dieses macht er auch erst seid drei Monaten.
    Viele Grüße

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 29.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, ja zwei Hunde, zwei Charaktere. Ich kenne das, was bei dem einen beim ersten Mal sagen oder machen klappt, da fragt der andere manchmal noch mal nach. Bleiben Sie daran und lassen sich nicht beeindrucken. Setzen Sie - das was Sie nicht - wollen durch. Es dauert manchmal Wochen und Monaten bis sich etwas merklich ändert.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf

    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wie kann man den Jagdtrieb eines Hundes umlenken?

Hallo,
wir haben einen Jack Russel Rüden kastriert 3 Jahre.

... mehr

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr