Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe kommt nicht zur Ruhe

Thema: Allgemeines
  
Vanessaklau18 schrieb am 12.10.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo. Wir haben ein kleines Problem wir haben seit 3 Tagen ein kleinen Welpen bei uns und wussten vorher schon, dass es anstrengend werden wird aber mit so viel Energie von dem Kleinen haben wir nicht gerechnet. Am Abend kommt er bis jetzt relativ leicht zur Ruhe aber es dauert auch eine gute halbe Stunde und am morgen ist er bereits um 6 Uhr wach obwohl seine letzte Runde um 22.30 Uhr ist. Ich hätte gerne, dass er vielleicht ein bisschen länger schläft oder sich einfach nach seiner Morgenrunde um 5 Uhr nochmal hinlegt. Hat vielleicht jemand Tipps für mich?


Der Kleine ist jetzt knapp 8 Wochen alt. Er beißt auch ständig, wenn ihn niemand beachtet, z.B. wenn wir im Bett liegen und noch ein bisschen die Augen zu machen wollen. Und vielleicht hat noch jemand Tipps wie man ihn stubenrein bekommen kann er - pinkelt leider ständig alles voll, nur sein großes Geschäft erledigt er draußen.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 17.10.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, um den Hund schnell stubenrein zu bekommen, bringen Sie ihn gleich nach dem Aufwachen hinaus. Ansonsten sollte man alle 2 Stunden zum Pipimachen vor die Tür gehen. Loben sie ihn, dann lernen die Hunde recht schnell, was Sie wünschen. Es wird immer mal noch ein Malheur passieren in dem Alter, ignorieren Sie es. Schimpfen bringt gar nichts.
    Zum Thema Nachtruhe - da schläft der Kleine schon lange durch für das Alter. Wenn er sehr zeitig munter ist, können sie ihm nach der Löserunde noch einen geeigneten Kauartikel geben mit der er sich noch eine Weile beschäftigen kann. Manchmal schlafen die Kleinen dann doch noch eine Runde.
    Mit dem Beißen fordert er ihre Aufmerksamkeit ein, weil ihm, wie Sie richtig einschätzen, zu langweilig ist. Sie können ihn kurzerhand aus dem Zimmer verbannen, damit er lernt, es lohnt sich nicht für ihn. Da müssen sie allerdings mit lautstarkem Protest seinerseits rechnen, da müssen sie sehen, wie tolerant ihre Nachbarn sind, wenn es zu ungünstigen Zeiten ist. Sie können auch zusehen, daß er keinen Erfolg hat und ihn ignorieren.
    Wenn sie es schaffen einen relativ geregelten Tagesablauf einzuführen, mit Ruhe- und Aktivitätszeiten, fällt es dem Kleinen leichter sich zu orientieren.

    Sollten Sie weitere Fragen haben, finden sie in diesem Buch viele nützliche Tipps zum Thema "Welpen"

    Welpen: Halten und erziehen, verstehen und beschäftigen
    von Perdita Lübbe-Scheuermann

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Scheinträchtigkeit

Hallo,

meine Hündin ist nach ihrer ersten Läufigkeit das

... mehr

Schlafplatz

Unser Hund schläft nachts unter der Dachschräge in seiner Box. In

... mehr

Freilauf einschränken

Hallo,

mein Hund ist fast 11 Jahre und lebt auf dem

... mehr

Hund kommt nicht aus dem Kofferraum

Hallo, Haben dieses versucht einfach weg zugehen und nichts

... mehr