Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Freilauf

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Stefania schrieb am 22.10.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Russischer toy terrier, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Mein hund ist jetzt 1 jahr und 5 Monate alt er ist sehr auf hunde fixiert ich würde ihn gerne mal im wald oder so frei lassen so das er auch toben kann. Aber das problem ist das er so extrem auf hunde fixiert ist das er mich ignoriert sobald er hunde sieht.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Stefania, wenn Ihr Hund Sie ignoriert, wenn Sie ihn rufen und Sie lassen es sich gefallen, hat Ihr Hund überhaupt keinen Grund, das zu tun, was Sie wollen. Er nimmt sich einfach das was er will und belohnt sich selbst. Sie sollten mit ihm an dem Rückruf üben, und zwar erst einmal noch unter wenig Ablenkung, bevor Sie es einsetzen, wenn andere Hunde in der Nähe sind. Manchmal ist es auch gut, wenn man ein neues Wort oder Signal, wie z.B. eine Pfeife als Rückruf-Signal nimmt, da meistens, die Signale, die man einsetzt schon verbraucht sind. Wenn ich bei einem Hund immer KOMM rufe und er läuft weg, hat er KOMM mit Weglaufen verknüpft. Nachstehend die Anleitung, wie Sie Ihrem Hund den Rückruf beibringen:

    Suchen Sie sich einen ablenkungsarmen Ort, nehmen Futter und eine Schleppleine ggfs. eine Pfeife. Machen Sie die Leine am Geschirr fest. Sagen Sie das Signal und sobald Ihr Hund aufguckt bekommt er Futter. Wiederholen Sie das einige Male. Dann gehen Sie ein Stück von Ihrem Hund weg und rufen ihn, sieht er auf, gehen Sie in die Hocke und locken ihn zu sich, bei Ihnen angekommen geben Sie ihm Futter. Geht er statt zu Ihnen zu kommen, woanders hin. Rufen Sie nochmals und ziehen ihn mit der Schleppleine zu sich. Bei Ihnen angekommen, bekommt er Futter. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, wo er sowieso zu Ihnen auf dem Weg ist, um zu üben. Klappt das gut, steigern Sie die Ablenkung. Rufen Sie ihn immer wieder, wenn die Ablenkung noch nicht so groß ist und setzen Sie sein Kommen mit Hilfe der Leine durch. Desweiteren sollten Sie ihn unterwegs körperlich und auch geistig beschäftigen. Trainieren Sie unterwegs den Grundgehorsam, wie SITZ, BLeib, etc. und üben Sie Orientierung an Ihnen. Sollten Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich an eine Fachfrau/-mann - gerne auch an mich, wenn Sie in der Nähe von Düsseldorf wohnen -

    Viel Erfolg und viel Geduld wünscht

    Kerstin Gebhardt aus Düsseldorf
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

  • Stefania
    Stefania
    schrieb am 26.10.2016

    Vielen dank für ihre Antwort ich werde es ausprobieren.
    Er nimmt drausen sehr sehr selten Futter an egal was es ist aber ich werde dran bleiben
    Dankeschön
    Lg stefania

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 26.10.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Stefania, manchmal helfen auch richtig gute Leckerlie, z.B. Käse oder Wurst, wenn Ihr Hund es verträgt. Er muss auf jeden Fall einen Grund haben mitzumachen und darf sich nicht immer selbst belohnen, indem er das macht, was er will. Die Belohnung können auch die Hundekontakte sein, macht er z.B. SITZ oder reagiert er auf Sie, wenn Sie ihn ansprechen ist die Belohnung hin zum Hund dürfen.

    Viel Erfolg

    Kerstin Gebhardt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr